September 2018
22.09.2018
Samstag
10:00 Uhr
Rheinsteig-Wanderung katholischer Unternehmer, 1. Etappe
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
10 Uhr am Schloss Biebrich, Wiesbaden
E-Mail:
clemens.nebel@effectio-trainings.de

Am Anfang war eine Idee: Wir starten eine Tradition und wandern den kompletten Rheinsteig in 20 Etappen - jedes Jahr eine Etappe – von Wiesbaden nach Bonn. So verbinden wir Bewegung mit Gespräch, wunderbare Natur mit netten Menschen, kurzfristigen „Invest“ mit langfristiger Perspektive.
Die am Weg liegenden BKUDiözesangruppen sind herzlich dazu eingeladen.  
 
Wanderung nach Schlangenbad (ca. 16 km, 440 Höhenmeter, ca. 4,5 Stunden Gehzeit) Einkehr nach ca. 2 Stunden im Ausflugslokal „Hof Nürnberg“ Rückfahrt von Schlangenbad je nach Teilnehmerzahl mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit einem Kleinbus Abschluss um 18 Uhr mit HL. Messe in St. Bonifatius, Wiesbaden mit Stadtdekan Klaus Nebel. 

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 7. September 2018 unter: clemens.nebel@effectio-trainings.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und natürlich ist auch Ihre Familie herzlich willkommen!

Florian Brechtel ● Oliver Dörschel ● Henriette Domhardt ● Christophorus Goedereis ● Dr. Bernd Kreuter ● Clemens Nebel ● Michael Rieder 




Weitere Informationen:
BKU Einladung Wanderung 180821_HD.pdf
 
23.09.2018
Sonntag
10:30 Uhr
Kooperationsveranstaltung mit der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Münster
... mehr Diözesangruppe Münster
Treffpunkt:
10.30 Uhr, Pfarrkirche Heilig Kreuz oder 11.45 Uhr, Pfarrzentrum Heilig Kreuz,
10.30 Uhr, Hoyastr. 12, oder 11.45 Uhr, Maximilianstr. 59
48143 Münster
E-Mail:
juergens-s@bistum-muenster.de

Bitte entnehmen Sie die weiteren Informationen der beigefügten Einladung.


Weitere Informationen:
Ein-ChristundUnternhemer230918.pdf
 
24.09.2018
Montag
18:00 Uhr
Hauptstadtforum von BKU und Konrad-Adenauer-Stiftung „Der Unternehmer – sein Bild in Politik und Gesellschaft, seine Rolle in der Wirtschaft und seine Aufgabe für die Gestaltung der Zukunft“
... mehr Diözesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
Akadademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Tiergartenstraße 35
10785 Berlin

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), sehr herzlich laden wir Sie zum Hauptstadtforum am Montag, dem 24. September 2018 von 18.00 bis 21.00 Uhr in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin, ein:

„Der Unternehmer – sein Bild in Politik und Gesellschaft, seine Rolle in der Wirtschaft und seine Aufgabe für die Gestaltung der Zukunft“



Programmablauf

18.00 Uhr – Begrüßung und Einführung durch Richard Schütze (BKU)
18.10 Uhr – Impuls von Annegret Kramp-Karrenbauer, Generalsekretärin der CDU
18.30 Uhr – Vortrag  Professor Dr. Martin Rhonheimer, Präsident des Austrian Institute of Economics and Social Philosophy „Aufgabe und Verantwortung des Unternehmers in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft“

18.50 Uhr – Impuls von Carsten Linnemann MdB - Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU und Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

19.00 Uhr – Podium mit
+ Carsten Linnemann MdB, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU
+ Daniel Heidrich, prämierter Jungunternehmer und Gründer
+ Dr. Christian Matschke, Vorstand Berlin Chemie
+ Janina Mütze, Gründerin und Mitinhaberin Civey
+ Prof. Dr. Martin Rhonheimer, Präsident Austrian Institute of Economics and Social Philosophy
Moderation: Richard Schütze (BKU) und Matthias Schäfer (KAS)

19.50 Uhr – Schlusswort durch Matthias Schäfer (KAS)
 

Ziel und Hintergrund

Unternehmertum und Unternehmerbild sind in Deutschland umstritten. Die einen sind überzeugt, der Wohlstand in Deutschland verdanke sich vielen tausend Unternehmerinnen und Unternehmern und ihren weltweit erfolgreichen Produkten und Dienstleistungen. Die andern kritisieren die dadurch entstandenen ungleichen Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. 500 Hidden Champions, weltweite Marktführer in ihren Geschäftsmodellen, stehen exemplarisch für die Qualitäten des deutschen Unternehmertums. Ihre normativen Vorstellungen sind vorbildlich für eine verantwortungsvolle Soziale Marktwirtschaft.

Dagegen wächst in der Gesellschaft die Kritik an Marktwirtschaft und Kapitalismus, das öffentliche Bild des Unternehmertums wird zwiespältig wahrgenommen und dargestellt. Der öffentliche Diskurs neigt dazu, Fehlverhalten zu thematisieren und auch zu dramatisieren. Die schulische Bildung nimmt die Rolle der Unternehmerinnen und Unternehmer kaum wahr. Kritik an Marktwirtschaft und Kapitalismus wird mit dem Bild des gierigen Managers in Verbindung gebracht. Empört werden Manager und Unternehmer dabei in einen Topf geworfen. Auch manche politischen Entscheidungen der jüngeren Vergangenheit sind unter dem Aspekt einer Stärkung des unternehmerischen Handelns und seiner Anerkennung kritisch zu hinterfragen.

Die Zukunftsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland wird maßgeblich von einem erfolgreichen und anerkannten Unternehmertum abhängen. Gerade an der Schnittstelle von Wirtschafts- und Digitalisierungspolitik entstehen vielfältige Möglichkeiten zur Stärkung unternehmerischen Handelns. Der Kapitalismus in den USA und China stellt Politik und Gesellschaft, aber auch die unternehmerische Tradition in Deutschland und Europa vor neue Herausforderungen.
 
Vor diesem Hintergrund wollen wir mit unseren Gästen erörtern, was das Unternehmertum in Zukunft ausmacht, welche Rolle der politische Diskurs für eine Stärkung des Unternehmertums und des Unternehmerbildes einnehmen kann und welche Potentiale sich aus einem Miteinander von klassischem Mittelstand und Gründerszene ergeben.

Im Anschluss, gegen 20.00 Uhr, laden wir zu einem Abendimbiss.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Richard Schütze und Matthias Schäfer

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 20. September per Mail oder per Fax 030 219 655 999. Vielen Dank.




26.09.2018
Mittwoch
12:15 Uhr
BrownBag-Lunch im Franziskustreff - Wirtschafts- und Sozialethik in „kleinen Happen“
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
Franziskustreff, Kapuzinerkloster Liebfrauen
Schärfengäßchen 3
60311 Frankfurt am Main
E-Mail:
keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Die BrownBag-Lunches im Franziskustreff laden dazu ein, mehr über Themen wie Unternehmensverantwortung, CSR, Gerechtigkeit, Verantwortungsvolle Leadership usw. zu erfahren. Unsere Themen bieten Diskussionsstoff
in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Mit unseren BrownBag-Sessions bieten wir Ihnen hierzu Wissenshappen an!
 
BrownBag-Sessions sind eine „Seminarveranstaltung“, während der Teilnehmende Speisen und Getränke einnehmen können. Die Mittagspause kann genutzt werden, um Informationen zu erhalten, um sich auszutauschen.
Unsere BrownBag-Sitzungen zeichnen sich durch eine informelle Atmosphäre aus.
 
Der Begriff BrownBag verweist auf die von den Teilnehmern selbst mitgebrachten Essenspakete. Diese sind, insbesondere in den USA, typischerweise in braunen Papiertüten verpackt (engl. „brown-bag lunch“). Üblicherweise werden in BrownBag-Veranstaltungen Inhalte vorgestellt und miteinander diskutiert.
 
Diese Veranstaltungen sind ein Angebot der KEB Frankfurt in Kooperation mit der Franziskustreff-Stiftung in Liebfrauen, Kirche und Kloster in der Stadt und dem Bund Katholischer Unternehmer e. V. 

Weitere Informationen:
2018-03-28 Brown-Bag-Lunch_web.pdf
 
01.10.2018
Montag
19:00 Uhr
Mensch.Markt.Führungskraft. Glaube und Moral als Orientierung
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
Alte Börse
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main
E-Mail:
keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Der jüngste Bericht des ‚Club of Rome’ spricht von einer „verwirrten Welt“. Und in eben diesen verwirrenden Zeiten sind ethische
Orientierung, nachhaltiges Wirtschaften und ein neues Miteinander gefordert. Wirtschaft produziert Werte – aber an welchen Werten
orientiert sich unser Wirtschaften?
Gibt es Werte jenseits der Rendite, der Produktionssteigerung und des Marktes, die uns wirklich wichtig sind im Leben? Jeder Unternehmer
und Manager braucht Visionen und Leitbilder, will er im Alltag nachhaltig, wertschätzend und vertrauensvoll agieren – und
damit letztendlich erfolgreich sein! In den vergangenen Jahren ist auf den Märkten viel Vertrauen verloren gegangen, vordergründige
Moralappelle verpuffen.
Führungskräfte, Manager und Politiker beginnen zu begreifen, dass dies eine wirkliche, eine innere Umkehr verlangt! Denn wer Mitarbeiter
wertschätzend führen und motivieren will, wer Mitarbeiter gewinnen und begeistern will, muss bei sich selbst beginnen. Was
ist mir wichtig, was ist mir wertvoll im Leben? Was hält mich über den vordergründigen ökonomischen Erfolg hinaus, was zählt am
Ende? Worauf kommt es mir an, zutiefst im eigenen Herzen? An was glaube ich, was trägt mich? Nur wer sich diesen existentiellen
Fragen stellt, wird Menschen begeistern und Unternehmen führen können und mehr als nur vordergründige Werte „produzieren“
können.
In dem neuen Gesprächsformat der Katholischen Erwachsenenbildung in Frankfurt (KEB) und der Deutsche Börse Group geht es um
eben diese „letzten Fragen“, die doch so elementar sind für tagtägliches Handeln.
Frauen und Männer aus den Führungsetagen großer deutscher Unternehmen erzählen im dichten persönlichen Gespräch mit Meinhard
Schmidt-Degenhard (hr) von dem, was sie antreibt und motiviert, was ihnen im Leben wie viel wert ist.
Im Anschluss an die Podiumsgespräche laden wir zu einem kleinen Empfang mit der Möglichkeit zur Begegnung ein.

Professorin Dr. Birgitta Wolff
Wirtschaftswissenschaftlerin, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt am Main und ehem. Kultus- und Wissenschaftsministerin in Sachsen-Anhalt
 
1. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Alte Börse,
Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt
im Konferenzraum der IHK
 
Gesprächsleitung der Veranstaltungsreihe: Meinhard Schmidt-Degenhard
 
  

Weitere Informationen:
2018-03-22 MenschMarktFührungskraft_6-seitig.pdf
 
04.10.2018
Donnerstag
19:30 Uhr
Führen heißt … – Worauf achten Sie, wenn Sie zum Italiener gehen? Warum Leadership und Politik-Betreiben zusammengehören!
... mehr Diözesangruppe Bonn
Treffpunkt:
Dr. Rüdiger von Stengel
Kronprinzenstr. 30
53173 Bonn
Telefon:
0170 3330204
E-Mail:
rvs@art-invest.de

Darf man als christliche Führungskraft im Unternehmen Politik darf man als christliche Führungskraft im Unternehmen Politik betreiben? Was bedeutet das für die Führung? Udo Kramer, Trainer und Moderator mit langjähriger Führungserfahrung lädt uns mit einem provokant-humorvollen Vortrag zur Diskussion über dieses kontroverse Thema ein.

"Führen heißt … – Worauf achten Sie, wenn Sie zum Italiener gehen? Warum Leadership und Politik-Betreiben zusammengehören!"

Machen Sie das: Themen lancieren, Bündnispartner suchen, Koalitionen schmieden? Stellen Sie sich in Ihrem Unternehmen die Frage: Wer mit wem für was und gegen wen? – Sie zögern vielleicht noch mit Ihrer Antwort? Gleich wie, ich rate Ihnen unbedingt: Tun Sie es und das mit einem guten Gewissen. Denn: Wer erfolgreich führen will, betreibt Politik! Das gilt vom mittelständischen Familienunternehmen über den DAX-Konzern bis zur katholischen Kirche. Leadership braucht die Gestaltungsmacht und -kraft des Politik-Betreibens.

Was sind die Chancen dieses Zusammenhangs von Führen und Politik-Betreiben? – Und wie nehme ich diesen verantwortlich wahr?

Im Vortrag und im Gespräch wird Udo Cramer mit uns dies ausloten. Seine Blickwinkel auf das Thema sind zum einen seine Profession und zum anderen seine beruflichen sowie seine persönlichen Wurzeln: mit Udo Cramer Training & Moderation siebzehn Jahre Erfahrung im „Terrain“ Führen und Verändern und das als studierter katholischer Theologe, gelernter Zimmermann und geborener Rheinländer (mehr dazu unter www.fuehren-heisst.de).

Mit dieser Kombination wird er uns einen Kaminabend mit inspirierenden Perspektiven, handfesten Tipps und viel Humor bieten.

Am 4. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Hause von Stengel in der Kronprinzenstraße 30, 53173 Bonn.

Wir bitte um Anmeldung bis zum 27.9.2018 an service@bku.de .

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und Diskussion!
ion!


06.10.2018
Samstag
10:00 Uhr
Ein Tag Time out - Spirituelle Auszeit für Führungskräfte
... mehr Diözesangruppe Freiburg
Treffpunkt:
Geistliches Zentrum St. Peter
Klosterhof 2
79271 St. Peter
Telefon:
07641-91810
E-Mail:
info@martin-ehret.de

Bitte entnehmen Sie die näheren Einzelheiten der beigefügten Einladung.


Weitere Informationen:
Ein Tag time out.pdf
 
08.10.2018
Montag
12:15 Uhr
Mittagstisch im Heiliggeist Stüble, Münsterplatz 15, Freiburg
Diözesangruppe Freiburg

09.10.2018
Dienstag
12:30 Uhr
GESPRÄCH UNTER UNS – Unternehmerische Mittagstafel im International Club Berlin
... mehr Diözesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
ICB - International Club Berlin
Thüringer Allee 5-11
14052 Berlin-Charlottenburg



Gemeinsamer Mittagstisch – Gespräch unter uns
Jeden 2. Dienstag im Monat treffen sich Mitglieder zu einer kleinen Auszeit vom Geschäftsleben. Im Rahmen eines köstlichen Mittagessens (Business Lunch) wollen wir uns, unsere Unternehmen oder aktuelle Projekte vorstellen. Den Fokus setzen wir auf das bessere Kennenlernen und eine mögliche Vernetzung. Wir wollen uns dabei auch über unsere aktuellen Probleme austauschen und wechselseitig beraten.

Wir treffen uns im Restaurant des International Clubs Berlin (ICB) am Dienstag, dem 9. Oktober um 12.30 Uhr (bis max. 14.00 Uhr). Parkplätze sind vorhanden.

Um Anmeldung bis zum 8. Oktober 2018 wird gebeten > Mail

10.10.2018
Mittwoch
12:30 Uhr
Lunch Termin mit Impulsvortrag und Austausch
... mehr Diözesangruppe Münster
Treffpunkt:
Franz Hitze Haus
Kardinal-von-Galen-Ring 50

Der Brexit und die Folgen

Die Brexitentscheidung der Briten kann als Ausdruck für die Unzufriedenheit mit den Ergebnissen von europäischer Integration und Globalisierung betrachtet werden. Können durch Desintegration und Protektionismus wie in den USA die gesellschaftlichen Probleme gelöst werden?

Hierzu referiert: Prof. Dr. Wim Kösters, RWI Leibnitz Institut für Wirtschaftsforschung Essen und Ruhr-Universität Bochum








10.10.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
Kooperationsveranstaltung BKU und Bildungswerk Bayerischen Wirtschaft
... mehr Diözesangruppe München
Treffpunkt:
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft
Infanteriestr. 8
80797 München

Thema: 5-Euro-Business
11.10.2018
Donnerstag
19:00 Uhr
Werksbesichtigung der Firma Frischback in Arnstadt
Diözesangruppe Eichstätt

13.10.2018
Samstag
00:00 Uhr
"Alle Wege führen nach Rom" - DG-Romreise (bis 16.10.)
... mehr Diözesangruppe Hannover/Hildesheim

Telefon:
05371-626115 privat
E-Mail:
ANDREASOTTOgf@kabelmail.de

Bitte entnehmen Sie die näheren Einzelheiten der beigefügten Einladung nebst Anmeldebogen.


Weitere Informationen:
SKM_C335118022117150.pdf
 
16.10.2018
Dienstag
12:45 Uhr
Mittags Jour-Fixe mit Pater Elias H. Füllenbach OP, zum Thema „Ein geeintes und friedliches Europa? Der Beitrag des Christentums
... mehr Diözesangruppe Düsseldorf
Treffpunkt:
Industrieclub Düsseldorf

Ziel des Mittags-Jour Fixe:
Die Vernetzung und das Gespräch zwischen Unternehmern, Selbständigen und Führungspersonen aus der Wirtschaft mit Führungspersonen aus den Düsseldorfer Kirchen und religiösen Gemeinschaften.
Basis: die katholische Soziallehre und das christliche Menschenbild.

Der Mittags-Jour Fixe findet immer am dritten Dienstag eines Monats - außer im August und Dezember - statt.
Die Veranstaltung beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen, gefolgt von Vortrag und Diskussion.
Essen und Getränke zahlen Sie bitte vor Ort.
16.10.2018
Dienstag
17:30 Uhr
Besichtigung der umfangreich renovierten Pfarrkirche St. Mauritius von Wiesentheid mit Dr. Jürgen Lenssen und anschließendem gemütlichen Ausklang in Kleinlangheim
... mehr Diözesangruppe Würzburg
Treffpunkt:
Pfarrkirche St. Mauritius
Schloßplatz 4
97353 Wiesentheid

Nähere Informationen folgen.

16.10.2018
Dienstag
18:00 Uhr
Digitalisierung und Menschenwürde - Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, Institut für Sozialstrategie, Direktor des Weltethos-Instituts an der Universität Tübingen, Bundesvorsitzender des BKU
... mehr Diözesangruppe Stuttgart
Treffpunkt:
Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG
Eberspächerstraße 24
73730 Esslingen am Neckar
Telefon:
+497113511678
E-Mail:
info@pottgiesser.de

Unser Leben, unsere Arbeitswelt digitalisiert sich. Was die Dampfmaschine für Arbeit war, ist der Computer für das Denken. Man sagt, hofft oder befürchtet, dass alles, was digitalisiert werden kann, digitalisiert werden wird.

Wir müssen lernen, das digitale Angebot richtig zu nutzen. Wir müssen verhindern, Objekt eines digitalen Angebots zu werden. Die Möglichkeiten der digitalen Zukunft erscheinen unbegrenzt: Digitalisierung stellt Werkzeuge zur Unternehmensführung bereit, die vor kurzem noch undenkbar waren. Digitalisierung macht Produkte skalierbar. Digitalisierung nimmt Menschen jede Würde, wenn sie zum Objekt der Datenmessung degradiert werden. Was bedeutet „Menschenwürde“, wenn wir uns nicht mehr über Arbeit, über Intelligenz, über zivilisatorische Höhenflüge definieren?



Weitere Informationen:
Einladung/Anmeldung
 
17.10.2018
Mittwoch
12:30 Uhr
Mittagstisch Katholischer Unternehmer
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
Restaurant "Questione di Gusto"
Liebfrauenberg 37
60313 Frankfurt am Main
E-Mail:
MRieder@palladio-partners.com

Der „Mittagstisch Katholischer Unternehmer“ findet jeweils am 3. Mittwoch im Monat statt. 
Das gemeinsame Mittagessen dient dem ungezwungenen Austausch, der Diskussion und dem gegenseitigen Kennenlernen der Mitglieder und Freude des Bund Katholischer Unternehmer.

Wir freuen uns auf die Teilnahme und einen anregenden Austausch
 
Florian Brechtel ● Oliver Dörschel ● Henriette Domhardt ● Christophorus Goedereis ● Dr. Bernd Kreuter ● Clemens Nebel ● Michael Rieder
 
BKU Diözesangr uppe Rhein - Main 

19.10.2018
Freitag
12:30 Uhr
69. BKU-Bundestagung (bis 20.10.)
... mehr Heidelberg
Treffpunkt:
ArtHotel-Heidelberg

„Wo bleibt die Menschlichkeit? Digitale Transformation, Christliche Soziallehre und Menschenwürde.“ Mit diesem Motto greift der und Katholischer Unternehmer die aktuellen Diskussionen zur digitalen Transformation auf.Die Tagung bietet zwei hochinteressante Vorträge von Michael Heinz, (BASF SE, Mitglied des Vorstandes, Arbeitsdirektor) und Professor Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof, (Universität Heidelberg, Bundesverfassungsrichter a.D.).

Daneben setzen sich die Teilnehmer mit den Herausforderungen der digitalen Transformation in drei verschiedenen interaktiven Workshops auseinander: 
  • „Big Data“ (Katharina Schüller),
  • „digitale Transformation im Mittelstand“ (Manuel Herder) 
  • „Christliche Soziallehre 4.0“ (André Habisch, Thomas Setzer).
Die Tagung bietet daneben ein ein attraktives Schaufenster für
die zahlreichen Aktivitäten des BKU mit einem „Markt der Möglichkeiten“ und einem Zeitfenster für Arbeitskreise und Diözesangruppen und weitere Gruppen, wie dem Jungen BKU und Frauen im BKU.


Weitere Informationen:
Einladungsflyer zur BKU Bundestagung in Heidelberg
 
19.10.2018
Freitag
12:30 Uhr
BKU-Bundestagung in Heidelberg (bis 20.10.)
... mehr Diözesangruppe Aachen
Treffpunkt:
Art Hotel
Grabengasse 7
69117 Heidelberg
Telefon:
0221 / 2 72 37 – 0
E-Mail:
jeroch@bku.de

weitere Informationen folgen

19.10.2018
Freitag
13:30 Uhr
69. BKU-Bundestagung in Heidelberg
... mehr Diözesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
Arthotel Heidelberg
Grabengasse 7
69117 Heidelberg-Altstadt
23.10.2018
Dienstag
18:30 Uhr
BKU Dialog - verbum ad mensam - Bürgerengagement
... mehr Diözesangruppe Aachen
Treffpunkt:
Frankenburg, Aachen
Goffartstr.45
52066 Aachen
Telefon:
0241-95719903
E-Mail:
aachen@bku.de

Die Gesellschaft verändert sich. Bürgerliches Engagement, vor allzu langer Zeit noch mit dem in die Jahre gekommenen Begriff „Ehrenamt“ belegt und müde belächelt, gewinnt an Kontur und wird zum gesellschaftlichen Faktor. Dort, wo Politik und Wirtschaft Räume nicht mehr füllen können, drängen durchdacht strukturierte Initiativen in dieses Vakuum. Gut vernetzte Persönlichkeiten, mit den speziellen Gegebenheiten vor Ort bestens vertraut, gestalten gemeinsam mit Menschen, die an aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen partizipieren möchten, öffentliches Leben. Hoch motiviert, bieten sie Verwaltung und Politik dort Paroli, wo Entscheidungen offensichtlich an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort vorbeigehen. Kenntnis- und ideenreich entstehen Problemlösungen außerhalb jeden bürokratischen Korsetts. Die Entwicklung der Bürgerstiftungen, mittlerweile in fast jeder Stadt verankert, ist nur ein Beispiel, wie bürgerschaftliches Engagement zunehmend selbstbewusst auftritt und innovative Wege erfrischend beschreitet.

Wir führen Menschen bei Tisch zusammen – generationen- und kulturübergreifend – als Antwort auf die zunehmende Entsolidarisierung in der Gesellschaft, auf das Phänomen der Einsamkeit in Folge übertriebener Individualisierung und auf die ansteigende Respektlosigkeit wählen wir den Weg außerhalb der digitalen Medien und kommen zurück auf den persönlichen Dialog.

Denn gemeinsam essen ist Kommunikation und Begegnung – oft mit Fremdem und Neuem, um neue Perspektiven und Horizonte zu eröffnen. Ein Wort wird im Mittelpunkt jeder Veranstaltung stehen, um das sich jede Mahlzeit dreht.

Bringen Sie uns Ihre Ansicht dazu, bereichern Sie uns durch Ihren Blickwinkel mit Ihrer Stimme und erfahren Sie Neues – durch Ihre neuen Tischnachbarn und ihre Sicht auf das, was bewegt.

Wir sprechen mit Menschen – nicht über sie.

Eintritt und Imbiss frei, um Spenden wird gebeten.
24.10.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
Stammtisch im Gasthaus Apels Garten
... mehr Diözesangruppe Leipzig
Treffpunkt:
Restaurant Apels Garten
Kolonnadenstr. 2


Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 17.09.2018
Transparenz durch Überprüfbarkeit kirchlichen Handelns
„Das Ausmaß der Verbrechen, die das Gutachten zum Missbrauch in der Katholischen Kirche darlegt, ist er...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.09.2018
23.08.2018 BKU VorOrt
Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 30.08.2018
Fachkräften Statuswechsel ermöglichen
„In einer Situation, in der der Bedarf nach Fachkräften immer drängender wird, muss es Lösunge...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 02.08.2018
Betende Unternehmer
Die Mitglieder des Arbeitskreises „Christliche Spiritualität“ im Bund Katholischer Unternehmer e. ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 27.06.2018
„Die Einheit Europas und die Einheit der Unionsparteien sind ein hohes Gut“
„Europäische Einheit gibt es nicht zum Nulltarif, aber ohne Solidarität aller Beteiligten zerfällt...
mehr