Pressemitteilungen

Politik muss Anreize auf dem Wohnungsmarkt schaffen und nicht Eigentümer enteignen

BKU fordert Unterstützung für den Bau von Firmenwohnungen



„Das Instrument der Enteignung von Wohnungsunternehmen ist kein Weg, um
die Probleme auf dem Wohnungsmarkt zu lösen. Dadurch wird keine einzige
Wohnung neu geschaffen und der Wohnungsmarkt funktioniert damit auch
nicht besser. Im Gegenteil: Potenzielle Investoren werden abgeschreckt“, betont der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.

BKU-Vorsitzender betonte in Paris die Bedeutung einer werteorientierten Wirtschaft

Unternehmer tragen als Akteure der Zivilgesellschaft Verantwortung



„Wir brauchen eine neue Sicht auf die innovative Rolle von Unternehmern und Unternehmen als verantwortungsbewusste Akteure der Zivilgesellschaft. Sie sind in unserer Gesellschaft wertorientierte Risikoträger und leisten einen spezifischen Beitrag zum Gemeinwohl“. So beschrieb der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel die Bedeutung einer werteorientierten Wirtschaft für die globale Zivilgesellschaft bei einer Tagung der internationalen christlichen Unternehmervereinigung UNIAPAC in Paris.

Der Bund Katholischer Unternehmer wurde am 29. März 1949 gegründet

Handlungs- und Werteorientierung auf der Grundlage Christlicher Gesellschaftslehre



Der Gründungstag eines Verbandes bietet Anlass zur Rückschau und zum Blick nach vorne, erläutert der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmen (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.

BKU fordert schnelleres und entschlosseneres Handeln

„Geredet hat man lange genug, jetzt müssen Taten folgen, die den Opfern konsequent gerecht werden. Nur so kann die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche nach den Fällen sexuellen Missbrauchs nicht noch stärker beschädigt werden“, erklärt der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.

BKU fordert schnelleres und entschlosseneres Handeln

„Geredet hat man lange genug, jetzt müssen Taten folgen, die den Opfern konsequent gerecht werden. Nur so kann die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche nach den Fällen sexuellen Missbrauchs nicht noch stärker beschädigt werden“, erklärt der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.

BKU fordert Veränderungen beim Einstiegsgeld

Wiedereinstieg in den Beruf muss sich finanziell lohnen




Mit dem so genannten „Einstiegsgeld“ werden derzeit Empfänger von Arbeitslosengeld II bis zu 24 Monate gefördert. Nach Auffassung des Vorsitzenden des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, muss dafür ein rechtsverbindlicher Anspruch bestehen.

BKU nimmt Stellung zum Urteil des Bundesarbeitsgerichts im Chefarztfall

Katholische Kirche muss Arbeitnehmer frei auswählen können



„Die Katholische Kirche muss auch in Zukunft das Recht haben, ihre Arbeitnehmer frei auswählen zu dürfen und bei der Auswahl bestimmte Kriterien anzulegen, so wie es jedes Unternehmen darf“, fordert der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.

BKU feiert im Jahr 2019 sein 70-jähriges Bestehen

Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Kirche und Politik



„In einer sich verändernden Gesellschaft sind die Soziale Marktwirtschaft und die Christliche Gesellschaftslehre weiterhin bedeutende Konstanten. Der Bund Katholischer Unternehmer, der in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen feiert, macht sich für beide stark“, betont der Vorsitzende des BKU, Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.



BKU-Vorsitzender diskutierte bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

„Mit Aufklärung und Dialog dem Populismus entgegentreten“



„Populistische Bewegungen sind nicht automatisch nationalistisch oder Protest gegen ökonomische Verhältnisse. Sie sind viel mehr ein moderner Ausdruck der Angst vor Kontrollverlust in einer Welt, die aus den Fugen gerät“, betonte der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Dort begab man sich auf die Suche nach sozialethischen Antworten auf den Populismus. 

Bund Katholischer Unternehmer positioniert sich zur Zukunft der Rente

BKU schlägt unmittelbare Familienentlastung bei der Rentenversicherung vor


In die Debatte um die Zukunft der Rente positioniert sich der Bund Katholischer Unternehmer (BKU). „Selbstverständlich ist es ein wichtiges politisches Anliegen, das Rentensystem der Bundesrepublik Deutschland weiter zukunftssicher zu gestalten. Der Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Grundrente ist gemäß den Maßstäben der Christlichen Soziallehre betrachtet weder solidarisch noch nachhaltig“, betont der BKU-Vorsitzende Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel.

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.04.2019
BKU fordert Unterstützung für den Bau von Firmenwohnungen
„Das Instrument der Enteignung von Wohnungsunternehmen ist kein Weg, um die Probleme auf dem Wohnungsmarkt zu...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 09.04.2019
Unternehmer tragen als Akteure der Zivilgesellschaft Verantwortung
„Wir brauchen eine neue Sicht auf die innovative Rolle von Unternehmern und Unternehmen als verantwortungsbew...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 27.03.2019
Handlungs- und Werteorientierung auf der Grundlage Christlicher Gesellschaftslehre
Der Gründungstag eines Verbandes bietet Anlass zur Rückschau und zum Blick nach vorne, erläutert der...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.03.2019
BKU fordert schnelleres und entschlosseneres Handeln
„Geredet hat man lange genug, jetzt müssen Taten folgen, die den Opfern konsequent gerecht werden. Nur so ka...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.03.2019
BKU fordert schnelleres und entschlosseneres Handeln
„Geredet hat man lange genug, jetzt müssen Taten folgen, die den Opfern konsequent gerecht werden. Nur so ka...
mehr