Mai 2019
16.05.2019
Donnerstag
12:00 Uhr
BKU-Mittagstisch mit Ralf Knoblauch
... mehr Diözesangruppe Köln
Treffpunkt:
Brauhaus Schreckenskammer
Ursulagartenstraße 11-15
50668 Köln

BKU-Mittagstisch 2019 am Donnerstag, dem 16.05.2019 um 12 Uhr
mit Ralf Knoblauch, Diakon in der Kirchengemeinde Thomas Morus im Bonner Nordwesten



Ralf Knoblauch, Jahrgang 1964, hat nach einer Ausbildung zum Tischler zunächst auf dem zweiten Bildungsweg sein Abitur gemacht, um dann Theologie an der Ruhr-Universität zu studieren. Nach dem Diplomabschluss hat er eine Ausbildung zum Pastoralreferenten im Erzbistum Köln gemacht und wurde 2007 zum Diakon geweiht. Seit dieser Zeit hat er seine besondere Beziehung zum Werkstoff HOLZ wiederentdeckt. Ralf Knoblauch lebt mit seiner Familie im Pfarrhaus von Bonn Lessenich.In den letzten Jahren entstanden Königsskulpturen.

Nähert man sich Ralf Knoblauchs Königen, so scheinen sie schweigend zu sagen: „Rühr mich an!“ Man kann fast gar nicht anders, als ihnen über die Köpfe zu streichen (was auch ausdrücklich erwünscht ist!) und die Materialität des Holzes, seine Risse und Unebenheiten zu spüren. – Wir werden an unsere Menschlichkeit erinnert. Diese Könige machen uns zu einem König. Wir werden an unsere eigene Königswürde erinnert, an die jedes Menschen. Ralf Knoblauch fällt durch eine „eigen-artige“ Kunst und erfahrungsorientierte pastorale Kommunikation auf. Hier insbesondere durch innovative Projekte in der Sozialpastoral. Er wird mehrere unterschiedliche Projekte an diesem Tag vorstellen.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und auf Ihren Austausch mit Herrn Ralf Knoblauch.

Eine Platzreservierung kann bis spätestens am Donnerstag, dem 9. Mai 2019 vorgenommen werden. Bitte richten Sie Ihre Anmeldung per E-Mail an bkukoeln@gmail.com


16.05.2019
Donnerstag
19:00 Uhr
Soziale Marktwirtschaft - Prof. Dr. Lars Feld, Wirtschaftsweiser
... mehr Diözesangruppe Stuttgart
Treffpunkt:
Tübinger Museum, Uhlandsaal
Wilhelmstraße 3
72074 Tübingen
Telefon:
0711-3511678
E-Mail:
info@pottgiesser.de

Zwei Generationen lang konnte unser Wirtschaftssystem, die Soziale Marktwirtschaft, nun schon Wohlstand für eine breite Mehrheit sicherstellen. Trotz gelegentlicher Krisen und Konflikte, Beulen und Bevormundung hat sich die Mischung aus sozialem Ausgleich und vitaler Konkurrenzwirtschaft bewährt. Viele feiern das, andere rufen nach Reformen. Sie holen den Schraubschlüssel oder die Brechstange heraus, um Änderungen zu erzwingen. Sogar Enteignungen von Immobilien werden in jüngster Zeit gelegentlich diskutiert. Nur wenige scheinen die Geschichte und das Potenzial der Sozialen Marktwirtschaft zu kennen. Wissen wir denn, woher wir kommen?

Prof. Dr. Lars Feld, Direktor des Walter-Eucken-Instituts und Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung wir die historischen Voraussetzungen der Sozialen Marktwirtschaft erläutern. Dabei wird nicht nur ihre Funktionsweise im Mittelpunkt stehen, sondern auch die globalen Perspektiven dieser besonderen Wirtschaftsform.

Wir laden Sie herzlich ein, am 16.5. ab 19 Uhr im Tübinger Museum, Uhlandsaal, Wilhelmstraße 3, 72074 Tübingen, dabei zu sein! Im Anschluss haben wir die Gelegenheit, den Vortrag im Weltethos-Institut (Hintere Grabenstraße 26, Tübingen) bei einem kleinen Umtrunk zu diskutieren.

Über eine Anmeldung bis zum 10. Mai würden wir uns freuen.



Weitere Informationen:
Einladung
 
16.05.2019
Donnerstag
19:00 Uhr
ENTFÄLLT Emilia Müller, Vorsitzende Katholischer Dt. Frauenbund Bayern
... mehr Diözesangruppe München
Treffpunkt:
Tellux-Filmhaus
Laplacestrasse 12
81679 München
Telefon:
089-90901111

Die Veranstaltung muss wegen Krankheit von Frau Müller leider entfallen. Frau Müller lässt sich vielmals entschuldigen und hofft auf Verständnis. Selbstverständlich wird ein Ersatztermin gesucht.


Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.05.2019
Hufeld: „Nicht das Geld ist schuld, sondern der Mensch“
„Auch in der Kryptowelt werden wir weiter mit unethischem Verhalten leben müssen. Nicht was wir technisc...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 07.05.2019
BKU: „Der Staat ist nicht der bessere Eigentümer“
„In der aktuellen politischen Debatte wird zunehmend versucht, gesellschaftliche Gruppen gegeneinander in Stel...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.04.2019
BKU fordert Unterstützung für den Bau von Firmenwohnungen
„Das Instrument der Enteignung von Wohnungsunternehmen ist kein Weg, um die Probleme auf dem Wohnungsmarkt zu...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 09.04.2019
Unternehmer tragen als Akteure der Zivilgesellschaft Verantwortung
„Wir brauchen eine neue Sicht auf die innovative Rolle von Unternehmern und Unternehmen als verantwortungsbew...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 27.03.2019
Handlungs- und Werteorientierung auf der Grundlage Christlicher Gesellschaftslehre
Der Gründungstag eines Verbandes bietet Anlass zur Rückschau und zum Blick nach vorne, erläutert der...
mehr