Neuigkeiten

von 20.02.-22.02.2019

Einkehrtage Maria Laach

Vom 20. Februar - 22. Februar 2019 haben wir im Kloster Maria Lach in der wunderschönen Vulkan Eifel Exerzitien abgehalten. Einen wunderbaren Begleiter haben wir in Pater Philipp OSB, finden können. Er ist der für Maria Laach zuständige Kantor. Durch das Bemühen von Herrn Philipp Laufenberg hat Pater Philipp sich bereit erklärt, uns bei unseren Einkehrtagen zu begleiten. Als Thema für diese Tage der Inspiration haben wir uns das diesjährige Motto der Misereor Fasten Aktion „Mensch wo bist du?“ gewählt.
Kloster Maria Lach - Pater Philipp führte uns durch drei thematische Schwerpunkte:

Klimawandel - Hunger - Flucht

 

 

 
 

Das Haus Gottes
Pater Philipp legte für uns die Themen aus, die sich auf dem  Hungertuch des Künstlers Uwe Appold  finden, beispielsweise:

Wo stehst du?
Wofür stehst du auf?
Wo zeigst du Gesicht und Zivilcourage?

Er leitete die Thematik mit folgenden Aussagen ein:

- Die Lehre des Menschen in seinen ganzen Facetten wird in der Heiligen Schrift dargestellt.
- Menschen biegen immer wieder vom Weg ab.
- Gott will nur das Gute für uns.
- Der Mensch kann in seiner Nacktheit so vor Gott stehen wie er ist.
- Ohne Schmuck, ohne Kleider - ohne Status.
- So wie er ist,  wird er vom Herrn angenommen.

Als besonders hilfreich in den Zeiten der Unsicherheit und den vielen aktuellen Diskussionen über Kirche, wurde die folgende Aussage
empfunden: Das Wort Kirche kommt von der Ableitung des Wortes:

Kyrios- Herr
Kyriakei - die zum Herrn gehörenden.

In Zeiten der Not und Unsicherheit schaut man auf die Vergangenheit.  Die Menschen besinnen sich wieder auf die Mutter Kirche. Darum wurde die Aussage "Die zum Herrn gehörenden" als besonders nachwirkend empfunden.

Viele Impulse kamen durch Pater Philipp, der mit einer unglaublichen Leidenschaft und seiner großen Intelligenz Passagen der Bibel zitierte und diese für die Gegenwart auslegen konnte. Jeder Teilnehmer hat sicherlich unterschiedliche Impulse oder Anregungen aus diesen Einkehrtagen mitnehmen dürfen. Wichtig für uns alle war, daran erinnert zu werden, dass Gott einen Heilsplan für uns hat und dass er uns eine Zusage an seine Barmherzigkeit und Güte immer wieder auf`s Neue schenkt. Wir müssen nur durchlässig und offen dafür sein.

Die Einkehrtage sind bereits zu einer guten Tradition geworden.


Bilderserie
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.05.2019
Hufeld: „Nicht das Geld ist schuld, sondern der Mensch“
„Auch in der Kryptowelt werden wir weiter mit unethischem Verhalten leben müssen. Nicht was wir technisc...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 07.05.2019
BKU: „Der Staat ist nicht der bessere Eigentümer“
„In der aktuellen politischen Debatte wird zunehmend versucht, gesellschaftliche Gruppen gegeneinander in Stel...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.04.2019
BKU fordert Unterstützung für den Bau von Firmenwohnungen
„Das Instrument der Enteignung von Wohnungsunternehmen ist kein Weg, um die Probleme auf dem Wohnungsmarkt zu...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 09.04.2019
Unternehmer tragen als Akteure der Zivilgesellschaft Verantwortung
„Wir brauchen eine neue Sicht auf die innovative Rolle von Unternehmern und Unternehmen als verantwortungsbew...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 27.03.2019
Handlungs- und Werteorientierung auf der Grundlage Christlicher Gesellschaftslehre
Der Gründungstag eines Verbandes bietet Anlass zur Rückschau und zum Blick nach vorne, erläutert der...
mehr