Neuigkeiten

23.04.18 | „Gedanken zu einer christlichen Ethik des Essens" von Prof. Dr. Dr. Sabine Meck

Im Brot den Himmel schmecken


Den Zusammenhang von Körper, Leib und Seele, von Irdischem und Himmlischem, und die Bedeutung des gemein­samen Mahlhaltens im Alten und Neuen Testament beleuchtete Frau Prof. Dr. Dr. Meck bei einer BKU-Veranstaltung am 28. April 2018 in der Katholischen Akademie in Berlin.

Die Referentin regte die vielen Teilnehmer mit einem Impulsvortrag zum Thema „Im Brot den Himmel schmecken – Gedanken zu einer christlichen Ethik des Essens“ zu einer intensiven Debatte auch über den Sinn des Fastens und der Askese sowie einer gesunden Ernährung an. Mit zahlreichen Textbeispielen und Interpretationsvorschlägen lud sie zu einer vertieften Reflexion über die aktuellen Themen der Tischgemein­schaft und einer Ethik der körperlichen, aber auch geistig-geistlichen Nahrung und Ernährung ein.

Fides Mahrla und Elżbieta Haase-Nowocień servierten dazu ein kleines Buffet, das auf die Thematik abgestimmt war und allen hervorragend mundete. Frau Professor Meck hat dem BKU den Text ihres Vortrags zur Verfügung gestellt, den wir hier veröffentlichen > PDF



Foto: Norman Gebauer | Fotocollage: Fides Mahrla
Bilderserie
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 16.10.2018
Hemel: „Wichtige Arbeitsmarkt-Indikatoren fehlen“
Die Weltbank hat beim Treffen des Internationalen Währungsfonds erstmalig einen Humankapital-Report verö...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 17.09.2018
Transparenz durch Überprüfbarkeit kirchlichen Handelns
„Das Ausmaß der Verbrechen, die das Gutachten zum Missbrauch in der Katholischen Kirche darlegt, ist er...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 30.08.2018
Fachkräften Statuswechsel ermöglichen
„In einer Situation, in der der Bedarf nach Fachkräften immer drängender wird, muss es Lösunge...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 02.08.2018
Betende Unternehmer
Die Mitglieder des Arbeitskreises „Christliche Spiritualität“ im Bund Katholischer Unternehmer e. ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 27.06.2018
„Die Einheit Europas und die Einheit der Unionsparteien sind ein hohes Gut“
„Europäische Einheit gibt es nicht zum Nulltarif, aber ohne Solidarität aller Beteiligten zerfällt...
mehr