Neuigkeiten

Neujahrsempfang „Talentmanagement und der Imperativ der Menschenwürde“

Am 6. Februar 2018 lud die BKU-Diözesangruppe Rhein-Main zum diesjährigen Neujahrsempfang ein und gut 40 Mitglieder und Gäste trafen sich im wunderbaren Ambiente der Villa Bonn in Frankfurt. Bei Fingerfood und einem Gläschen kamen die Gäste schnell ins Gespräch. 
Neujahrsempfang 2018 DG Rhein-Main
Danach lauschten alle sehr aufmerksam den Ausführungen von Prof. Hemel zum Thema „Talentmanagement und der Imperativ der Menschenwürde“.  

Es gelte den ganzen Menschen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens zu stellen. Der Mensch sei „homo oeconomicus“ und „homo cooperativus“ gleichermaßen. Mit Beispielen und Vorschlägen ging Prof. Hemel dann darauf ein, wie Führung das Sinnerleben fördern kann und welcher Aspekt guter Unternehmensführung bedarf.

Nach dem Vortrag war – zunächst im Plenum, dann im Foyer – noch genügend Zeit, die Aspekte des Vortrages zu diskutieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir danken Prof. Hemel für den Vortrag und der Frankfurter Gesellschaft für den schönen „Rahmen“. 
Zusatzinformationen zum Download
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 16.10.2018
Hemel: „Wichtige Arbeitsmarkt-Indikatoren fehlen“
Die Weltbank hat beim Treffen des Internationalen Währungsfonds erstmalig einen Humankapital-Report verö...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 17.09.2018
Transparenz durch Überprüfbarkeit kirchlichen Handelns
„Das Ausmaß der Verbrechen, die das Gutachten zum Missbrauch in der Katholischen Kirche darlegt, ist er...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 30.08.2018
Fachkräften Statuswechsel ermöglichen
„In einer Situation, in der der Bedarf nach Fachkräften immer drängender wird, muss es Lösunge...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 02.08.2018
Betende Unternehmer
Die Mitglieder des Arbeitskreises „Christliche Spiritualität“ im Bund Katholischer Unternehmer e. ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 27.06.2018
„Die Einheit Europas und die Einheit der Unionsparteien sind ein hohes Gut“
„Europäische Einheit gibt es nicht zum Nulltarif, aber ohne Solidarität aller Beteiligten zerfällt...
mehr