Neuigkeiten

13.12.17 | Prof. Dr. Peter Schallenberg im bkuĽYouthClub

Warum sich in der Politik engagieren?

Gescheiterte „Jamaica“-Sondierungsgespräche auf der einen, zähflüssige GroKo-Verhandlungen auf der anderen Seite – in Deutschland scheint es wenig Lust auf’s Regieren zu geben. Offenbar auch zu unterschiedlich sind die Weltanschauungen und geistig-politische Einstellungen, um zwischen den politischen Lagern genügend Konsens für eine zukunfts- und lösungsorientierte Zusammenarbeit der politischen Parteien zu finden. Warum sich aber dennoch politisch engagieren? Das fragten sich Schüler
und Studenten, junge und auch ältere Berufstätige bei einer Abendveranstaltung des bku•YouthClub und des WERTE-Kolloquiums am 13. Dezember 2017 im FNC-Club in Berlin-Charlottenburg. Darauf ging der Sozialwissenschaftler und Moraltheologe sowie Direktor der „Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle“ (KSZ und renommierte Buchautor Prof. Dr. Peter Schallenberg in seinem vorweihnachtlichen Vortrag ein. Der Mensch ist ein politisches Wesen, ein „zoon politikon“, so Schallenberg. Sozialbedürftig – also der Hilfe und Unterstützung anderer bedürftig. Aber auch sozialfähig – jeder kann entsprechend seinen Kräften einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Und sich politisch für das Gemeinwohl und die öffentlichen, gesellschaftlichen Angelegenheiten engagieren. Dabei kommt es laut Schallenberg entscheidend auf die innere Einstellung und die Haltung an. Mit seinem Publikum diskutierte er sodann das von ihm auch in „Die Tagespost“ (16.12.2017) und einem Weihnachtsbrief veröffentlichte Thema Krippe, Kreuz und Sozialstaat: Über die Freundschaft Gottes mit den Menschen"




Foto: Norman Gebauer  |  Fotocollage: Fides Mahrla
Bilderserie


kommentar Kommentar schreiben
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 16.01.2019
Hemel: äBKU hat von Beginn an Debatten mitgestaltetô
„Der Bund Katholischer Unternehmer gratuliert dem Kardinal-Höffner-Kreis zur Feier des 25-jährigen Jubi...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 19.12.2018
Soziale Marktwirtschaft auf europńischer Ebene - BKU im Erasmusprogramm
„Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert – international, digital und ethisch.“ Dieses Motto h...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 06.12.2018
Soziale Marktwirtschaft muss europńisch und global gedacht werden!
Eine rein nationale Ausrichtung der Sozialen Marktwirtschaft reicht nicht mehr aus: Wir müssen die europä...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 03.12.2018
Wichtige Initiative des Entwicklungsministeriums
„Der Bund Katholischer Unternehmer teilt die Ziele der Allianz für Entwicklung und Klima und wird engagie...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 13.11.2018
Cum-Ex-Geschńfte: Ethische Grenzen nicht Řberschreiten, aber auch auf handwerklich gut gemachte Gesetze achten!
"Zur unternehmerischen Verantwortung gehört auch, dass man seine ethische Handlungsgrenze kennt, die mehr...
mehr