Neuigkeiten

Professoren Boullion und Heiss begrŘ▀en die DG K÷ln

Blick hinter die Kulissen des Klinikums Merheim

Einen sehr exklusiven Einblick in das Klinikum Köln Merheim bekam am 1. September eine etwa 20-köpfige Besuchergruppe der DG Köln. Nach der spannenden Führung wurde über die Anforderungen in der Gesundheitsbranche, die besondere Verantwortung als Mediziner und Unternehmer diskutiert.

Die Teilnehmer des BKU wurden im Klinikum Merheim empfangen durch Herrn Prof. Dr. Bertil Boullion, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie sowie Herrn Prof Dr. Markus Heiss, Chefarzt der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Transplantationschirurgie.

Das Klinikum Merheim gehört zu der Kliniken-Köln gGmbh, zu der auch das Klinikum in Holweide und die Kinderklinik an der Amsterdamer Str.  als auch die Tochtergesellschaft REHA NOVA gehören. Durch die Kooperation mit der Universität Witten – Herdecke (z. Zeit 10 Lehrstühle) hat das Klinikum den Status einer Universitätsklinik.

Zur Einschätzung der Unternehmensgröße sind nachfolgende Daten erwähnenswert:

·         Umsatzvolumen: 340 Mio. Euro

·         30 Klinikbereiche

·         3400 Mitarbeiter

·         1500 Betten

·         63.000   stationäre Behandlungen p. a.

·         130.000 ambulante Behandlungen p. a.

Das Klinikum, welches in seinem Leitbild eine klare Patienten-Zentrierung verankert hat, erfüllt maßgeblich die Funktion eines „Versorgungs – Zentrums“ für Notfälle quasi als Back up für die Region Köln.

Bei dem Blick hinter die Kulissen inkl. der Besichtigung des Landeplatzes für Rettungshubschrauber, konnten die Teilnehmer einen nachhaltigen Eindruck über die Ausprägungen der Notfall – Logistik bekommen.

In der nachfolgenden intensiven Diskussion wurden speziell interessierende Themen angesprochen wie

·         Finanzielle Entwicklung im Gesundheitswesen

·         Spannungsfeld zwischen Medizin und Ökonomie

·         Grundwerteverständnis in der Medizin

·         Prozessorientierung

·         „Kommunikation mit Herz“ und Verantwortung der Medien in der Berichterstattung  etc.

Abschließend bedankte sich der Vorsitzende der DK Köln des BKU – Herr Prof. Maus – für die bemerkenswerten Ausführungen der beiden Herren und die Bereitschaft der Herren – bei einem solch engen persönlichen Zeitbudget – den Teilnehmern so lange zur Verfügung zu stehen.

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 06.12.2018
Soziale Marktwirtschaft muss europńisch und global gedacht werden!
Eine rein nationale Ausrichtung der Sozialen Marktwirtschaft reicht nicht mehr aus: Wir müssen die europä...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 03.12.2018
Wichtige Initiative des Entwicklungsministeriums
„Der Bund Katholischer Unternehmer teilt die Ziele der Allianz für Entwicklung und Klima und wird engagie...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 13.11.2018
Cum-Ex-Geschńfte: Ethische Grenzen nicht Řberschreiten, aber auch auf handwerklich gut gemachte Gesetze achten!
"Zur unternehmerischen Verantwortung gehört auch, dass man seine ethische Handlungsgrenze kennt, die mehr...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 23.10.2018
BKU fordert Recht auf Personalitńt
Um digitale Transformation und Menschenwürde ging es am Wochenende in Heidelberg bei der Bundestagung des Bundes...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 16.10.2018
Hemel: äWichtige Arbeitsmarkt-Indikatoren fehlenô
Die Weltbank hat beim Treffen des Internationalen Währungsfonds erstmalig einen Humankapital-Report verö...
mehr