Neuigkeiten

Bischof Dr. Hubert Luthe verstarb

Seine leisen T÷ne sind verstummt

Der zweite Ruhrbischof Dr. Hubert Luthe verstarb am 4. Februar im Alter von 86 Jahren.
Er wurde 1992 als Nachfolger von Kardinal Franz Hengsbach in sein Amt eigeführt. 34 Jahre nach Gründung des Ruhrbistums vollzog sich ein Generations-  und Stilwechsel. Er teilte seine Verantwortung bei der Führung des Bistums mit Generalvikar und Weihbischöfen, die er zu Bischofsvikaren ernannte.
Hengsbach hatte die Gründung des BKU aktiv gefördert. Bischof Dr. Luthe übertrug Weihbischof Grave die Zuständigkeit für den BKU. Das beeinträchtigte nicht sein Interesse an den Unternehmern im Ruhrbistum und besonders im BKU. Er suchte das Gespräch über Unternehmerfragen.

Wilfried Lanfermann

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 06.12.2018
Soziale Marktwirtschaft muss europńisch und global gedacht werden!
Eine rein nationale Ausrichtung der Sozialen Marktwirtschaft reicht nicht mehr aus: Wir müssen die europä...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 03.12.2018
Wichtige Initiative des Entwicklungsministeriums
„Der Bund Katholischer Unternehmer teilt die Ziele der Allianz für Entwicklung und Klima und wird engagie...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 13.11.2018
Cum-Ex-Geschńfte: Ethische Grenzen nicht Řberschreiten, aber auch auf handwerklich gut gemachte Gesetze achten!
"Zur unternehmerischen Verantwortung gehört auch, dass man seine ethische Handlungsgrenze kennt, die mehr...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 23.10.2018
BKU fordert Recht auf Personalitńt
Um digitale Transformation und Menschenwürde ging es am Wochenende in Heidelberg bei der Bundestagung des Bundes...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 16.10.2018
Hemel: äWichtige Arbeitsmarkt-Indikatoren fehlenô
Die Weltbank hat beim Treffen des Internationalen Währungsfonds erstmalig einen Humankapital-Report verö...
mehr