Neuigkeiten

Bischof Dr. Hubert Luthe verstarb

Seine leisen Töne sind verstummt

Der zweite Ruhrbischof Dr. Hubert Luthe verstarb am 4. Februar im Alter von 86 Jahren.
Er wurde 1992 als Nachfolger von Kardinal Franz Hengsbach in sein Amt eigeführt. 34 Jahre nach Gründung des Ruhrbistums vollzog sich ein Generations-  und Stilwechsel. Er teilte seine Verantwortung bei der Führung des Bistums mit Generalvikar und Weihbischöfen, die er zu Bischofsvikaren ernannte.
Hengsbach hatte die Gründung des BKU aktiv gefördert. Bischof Dr. Luthe übertrug Weihbischof Grave die Zuständigkeit für den BKU. Das beeinträchtigte nicht sein Interesse an den Unternehmern im Ruhrbistum und besonders im BKU. Er suchte das Gespräch über Unternehmerfragen.

Wilfried Lanfermann

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 03.05.2018
Dr. Sabine Schößler wird neue BKU-Bundesgeschäftsführerin
Dr. Sabine Schößler ist ab dem 1. September die neue Geschäftsführerin des Bundes Katholischer...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 17.04.2018
BKU: Es geht um die Menschen, nicht um ihre Religion
„Die Debatte, ob der Islam zu Deutschland gehört ist, ist nicht zielführend“, findet der Vorsitzen...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 23.03.2018
Wirtschaftsethik: BKU fragt Unternehmer
Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) hat eine Umfrage gestartet, in der Unternehmer befragt werden, wie sie ihre...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.03.2018
BKU: Glückwunsch an Dorothee Bär per E-Mail
Selbstverständlich auf digitalem Weg, in einer E-Mail mit PDF-Anhang, gratuliert der Bund Katholischer Unternehmer...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 12.03.2018
"Das menschliche Gesicht der Kirche verkörpert"
Zum Tode des ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, hat sich der Vorsitzende d...
mehr