Neuigkeiten

68. BKU-Bundestagung

Münster vom 13.-15. Oktober 2017

Foto: Stadt Münster
Foto: Stadt Münster
Münster mit seinem besonderen Flair ist in diesem Jahr vom 13.-15. Oktober unser Tagungsort der 68. BKU-Bundestagung. Zu unserem Jahresthema "Wirtschaft N.E.U. denken" konnten wir prominente Gastredner gewinnen. Am Programm wirken u.a. mit Dr. Benedikt Hüffer, Präsident der Industrie- und Handelskammern Nord Westfalen, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg MdL, Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, Steffen Kampeter, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Annette Schavan, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl und ZDH-Präsident Hans-Peter Wollseifer.


„Auszeit - Sozialethische Tage im Kloster“ von BKU und KAS im Kloster Münsterschwarzach

„Nicht aufhören, den eigenen Augen und Ohren zu vertrauen“

Vom 10. bis 12. April 2017 fand zum fünften Mal die „Auszeit - Sozialethische Tage im Kloster“ statt, eine Kooperationsveranstaltung des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) mit dem Bildungswerk Potsdam der Konrad-Adenauer-Stiftung. 45 Teilnehmende nutzten in der Karwoche die Gelegenheit,  bei den `Tagen im Kloster` im Kloster Münsterschwarzach bei Würzburg vor Ostern innezuhalten, das eigene wie das gesellschaftliche Leben zu bedenken und auszurichten. Die Tage waren geprägt durch das klösterliche Leben in der bereits im Jahre 780 gegründeten Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach: durch Ruhe, geistliche Anregungen, Vorträge und Gespräch.

BKU beim 10. Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg

Mit Werten in Führung gehen

Namhafte Referenten aus Wirtschaft und Politik, inspirierende Seminare und interessante Begegnungen prägten den 10. Kongress christlicher Führungskräfte, der mit Unterstützung des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg stattfand. 2.900 Teilnehmer hatten sich zu dem Treffen unter dem Leitmotiv „Mit Werten in Führung gehen“ in der Frankenmetropole versammelt. Unter den Teilnehmern und Referenten waren wieder zahlreiche Mitglieder des Verbandes. Der Kongress christlicher Führungskräfte gilt als größter Kongress zum Thema Wirtschaft und Werte im deutschsprachigen Europa.

Marie-Luise Dött MdB: Das Lohnverhältnis muss den sozialen Zusammenhalt des Betriebs stärken

Managergehälter: Die Hauptversammlung stärken, nicht den Gesetzgeber

Der Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) wendet sich entschieden gegen die aktuelle politische Diskussion einer gesetzlichen Begrenzung von Managergehältern. „Die Gehälter bewegen sich tatsächlich teils in Größenordnungen, die den sozialen Frieden im Unternehmen und darüber hinaus gefährden“, sagte die BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött, MdB. Doch statt einer gesetzlichen Einschränkung der Vertragsfreiheit durch eine Deckelung von Vorstandsgehältern oder das Verbot von Antrittsprämien und Abfindungen forderte sie, dass die Aktionäre die Managergehälter in ein angemessenes Verhältnis zur Entlohnung der Belegschaft setzen. In dieser Frage sei nicht der Gesetzgeber zu stärken, sondern die Hauptversammlung der Aktiengesellschaften.

Kirche / Wirtschaft - Symposium

Ethische Dimensionen der digitalen Gesellschaft

Im Haus der Commerzbank am Pariser Platz in Berlin fand am 12. Dezember ein Symposium zu den „Ethischen Dimensionen der digitalen Gesellschaft“ statt. In ihrer Eröffnungsrede betonte BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB die Bedeutung des Digitalisierungsprozesses, der uns alle mit „Wucht“ erfasst und mit „Totalität alle Lebensbereiche“ durchdringt.

Rück- und Ausblick

BKU-Besinnungstage im Advent

Die 64. BKU Besinnungstage fanden vom 01. bis zum 04. Dezember 2016 im Priester- und Bildungshaus der Schönstatt-Bewegung „Berg Moriah“ in Vallendar statt. Bis zum Jahr 2013 wurden die BKU Besinnungstage im Kloster Himmerod in der Eifel ausgerichtet. Unter der Leitung des geistlichen Beraters des BKU, Domvikar Dr. Hans Günther-Ullrich aus Trier, versammelten sich 14 Teilnehmer, um sich mit dem Thema „Barmherzigkeit“ zu beschäftigen.

BKU-Journal 4-2016

Geteiltes Leid

Eine Ahnung von den Grausamkeiten und Konsequenzen des Kalten Krieges und der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze erhielten Teilnehmer der 67. Bundestagung bei der Besichtigung der Grenzanlage in Geisa mit ihrer perfiden Todestechnologie.

Siebenter christlich-muslimischer Unternehmerdialog

Frau sein - christlich und muslimisch

„Geschlechtergerechtigkeit aus christlicher und muslimischer Perspektive“ ist das Thema des siebenten und letzten Podiumsgesprächs der Veranstaltungsreihe christlich-muslimischer Unternehmerdialog im Domforum am 1. Dezember 2016.
Unter Moderation von Dr. Thomas Lemmen, Referat Dialog und Verkündigung im Erzbistum Köln,  stehen Maria Fischer, Vorsitzende der BKU-Diözesangruppe Düsseldorf und international tätige Unternehmerin im Personalmanagement, und die islamische Juristin und Theologin Hamideh Mohagheghi von der Universität Paderborn, ihre Frau auf dem Podium. Für ihre interreligiöse Forschung und dialogische Arbeit erhielt Hamideh Mohagheghi im Oktober von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Pressemitteilung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt vom 28.11.2016 - Eichstätter Gespräche 2016

Freiheit mit Verantwortung: Innovationen als Motor für Wirtschaft und Gesellschaft

Auf welcher Grundlage entstehen Innovationen und welche Folgen haben sie für Wirtschaft und Gesellschaft? Dieser grundlegenden Frage gingen die diesjährigen „Eichstätter Gespräche“ nach, welche die KU gemeinsam mit dem Bund Katholischer Unternehmer vergangene Woche veranstaltete. Die öffentliche Auftaktveranstaltung unterstrich den Anspruch der seit schon mehreren Jahren laufenden Reihe, Kirche, Wissenschaft und Wirtschaft an der KU miteinander in den Dialog zu bringen.

Wirtschaft N.E.U. denken

Paradigmenwechsel des Wachstums

BKU-Mitglied Bruno Wenn, Sprecher der Geschäftsführung der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, hält die soziale Marktwirtschaft für das Wirtschafts- und Sozialmodell, das es zu verteidigen gilt. Angesichts der zunehmenden Ungleichheit und der demographischen Entwicklung ist es auch ein geeignetes Modell für die Entwicklungs- und Schwellenländer. „Das demographische Durchschnittsalter beträgt z.B.in der Côte d’Ivoire 16 Jahre, bei uns 46 Jahre, die jungen Menschen werden sich nicht in diese Ungerechtigkeiten fügen.“

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.03.2017
Kalte Progression abschaffen!
Anlässlich der aktuellen Diskussionen der Parteien zu neuen Steuerkonzepten fordern der Bund Katholischer Unterneh...
mehr
Welt am Sonntag vom 5.3.2017
Neu denken
Beim neunten VIP-Talk der BKU-Diözesangruppe Aachen sprach unter anderem BKU-Mitglied und OBI-Gründer Professo...
mehr
Hirschberg, Ausgabe 03/2017, S. 168
Damit Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen, die sich ihren Mitmenschen und dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, sind in unserer Gesellschaft unverzich...
mehr
idea Spektrum Nr. 8 vom 22. Februar 2017
Manager sollten bei Fehlern stärker haften
Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Vi...
mehr
Evangelische Nachrichtenagentur idea vom 20.02.2017
Katholische Unternehmer: Manager sollen bei Fehlern stärker haften
Köln (idea) – Manager sollen für Fehlentscheidungen, die Unternehmen schädigen, in stärkerem M...
mehr