Pressemitteilungen

Katholische Unternehmer: Das Ideal ist der ehrbare christliche Kaufmann

Manager sollten bei Fehlern stärker haften

Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Visier zu nehmen, berichtet die Zeitschrift idea Spektrum in ihrer Ausgabe 8 vom 22. Februar 2017.

Das Haftungsprinzip stärkt das Ideal des ehrbaren, christlichen Kaufmanns

Katholische Unternehmer: Manager sollen bei Fehlern stärker haften

Köln (idea) – Manager sollen für Fehlentscheidungen, die Unternehmen schädigen, in stärkerem Maße mit ihrem Privatvermögen haften. Das fordert der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) mit Sitz in Köln.

BKU-Beitrag in werte-blog.de

„Rolling Stone“ – Die Rolle des christlichen Unternehmers

Christliche Unternehmerverantwortung und nachhaltiges Engagement in der Gesellschaft gehören zusammen wie Topf und Deckel. Ein christlicher Unternehmer sollte keine Scheu haben, in puncto nachhaltigen Engagements Projekte ins Rollen zu bringen und so ein „Rolling Stone“ zu sein, ungeachtet der Gefahr, damit „Stein des Anstoßes“ zu werden. Seit das Europäische Parlament die Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtend machte, ist Nachhaltigkeit für jedes Unternehmen ein Thema. Nicht erst seitdem wissen christliche Unternehmer, wie wichtig nachhaltiges Handeln ist: die natürlichen Lebensgrundlagen, die Schöpfung zu bewahren und uns auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene der Verantwortung für die Menschen auf dieser Erde zu stellen.

BKU-Pressemitteilung vom 15. Februar 2017

Managergehälter: Die Hauptversammlung stärken, nicht den Gesetzgeber

Marie-Luise Dött MdB: Das Lohnverhältnis muss den sozialen Zusammenhalt des Betriebs stärken
Managergehälter: Die Hauptversammlung stärken, nicht den Gesetzgeber

Der Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) wendet sich entschieden gegen die aktuelle politische Diskussion einer gesetzlichen Begrenzung von Managergehältern. „Die Gehälter bewegen sich tatsächlich teils in Größenordnungen, die den sozialen Frieden im Unternehmen und darüber hinaus gefährden“, sagte die BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött, MdB. Doch statt einer gesetzlichen Einschränkung der Vertragsfreiheit durch eine Deckelung von Vorstandsgehältern oder das Verbot von Antrittsprämien und Abfindungen forderte sie, dass die Aktionäre die Managergehälter in ein angemessenes Verhältnis zur Entlohnung der Belegschaft setzen. In dieser Frage sei nicht der Gesetzgeber zu stärken, sondern die Hauptversammlung der Aktiengesellschaften.

BKU-Journal 4-2016

Geteiltes Leid

Eine Ahnung von den Grausamkeiten und Konsequenzen des Kalten Krieges und der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze erhielten Teilnehmer der 67. Bundestagung bei der Besichtigung der Grenzanlage in Geisa mit ihrer perfiden Todestechnologie. Geteilter Glaube: Gibt es Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der Konfessionen? BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB spricht im Editorial über die Emotionalisierung und faktische Aushöhlung öffentlich geführter Diskurse. Die "Grünen Seiten" stellt Dr. Johannes Ludewig, der in seiner ehemaligen Funktion als Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, maßgeblich an der Umsetzung der deutschen Wiedervereinigung mitgewirkt hat. Wie sind generell Umbrüche als Chancen nutzbar? Anstöße zur Vertiefung des Glaubens gibt die Rubrik „Christliche Spiritualität“. Hinweise auf die vielfältigen Aktivitäten der Diözesangruppen und von BKU-Mitgliedern finden Sie unter „BKU Intern".

Pressemitteilung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt vom 28.11.2016

Freiheit mit Verantwortung: Innovationen als Motor für Wirtschaft und Gesellschaft

Auf welcher Grundlage entstehen Innovationen und welche Folgen haben sie für Wirtschaft und Gesellschaft? Dieser grundlegenden Frage gingen die diesjährigen „Eichstätter Gespräche“ nach, welche die KU gemeinsam mit dem Bund Katholischer Unternehmer vergangene Woche veranstaltete. Die öffentliche Auftaktveranstaltung unterstrich den Anspruch der seit schon mehreren Jahren laufenden Reihe, Kirche, Wissenschaft und Wirtschaft an der KU miteinander in den Dialog zu bringen: Die Hauptredner in der Aula der Universität waren der Berliner Erzbischof Dr. Heiner Koch, die Präsidentin der Cologne Business School, Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich, sowie der Vorstandsvorsitzende der Hubert Burda Media Holding, Dr. Paul-Bernhard Kallen.

Beitrag in der ‚Rheinischen Post‘

„Führen in kultureller Vielfalt – Durch kulturelle Vielfalt in Führung gehen“

Am 26. Oktober fand im Bayer-Casino in Leverkusen die 5. Veranstaltung der Diskussionsreihe Christlich-muslimischer Unternehmerdialog 2016 statt.

Zum Thema „Führen in kultureller Vielfalt – Durch  kulturelle Vielfalt in Führung gehen“ diskutierten mit Manfred Maus unter anderem Uwe Richrath, Rainer Ludwig, Murat Vural, Werner Wenning, Ernst Grigat und Michael Schade.

Beitrag im 'Leverkusener Anzeiger'

"Vom Segen der Vielfalt in der Arbeitswelt" - Christlich-muslimischer Unternehmerdialog

Leverkusen. Am 26. Oktober fand im Bayer-Casino in Leverkusen die 5. Veranstaltung der Diskussionsreihe Christlich-muslimischer Unternehmerdialog 2016 statt.
 
Die Gastredner Werner Wenning, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayer AG, Rainer Ludwig, Geschäftsführer Personal- und Sozialwesen Ford-Werke GmbH, Dr. Ernst Grigat, Leiter Chempark, Michael Schade, Geschäftsführer der Bayer 04 Fußball GmbH, Serap Güler, MdL und Murat Vural, Vorsitzender von Chancenwerk e.V., diskutierten zum Thema "Führen in kultureller Vielfalt - Durch kulturelle Vielfalt in Führung gehen". 

Pressemeldung vom 25. Oktober 2016

BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB übergibt Freilassungsforderung an vietnamesischen Botschafter

Am gestrigen Montag hat die BKU-Bundesvorsitzende, Marie-Luise Dött MdB,  dem Botschafter der Sozialistischen Republik Vietnam, S.E. Doan Xuan Hung, einen Brief an den vietnamesischen Premierminister Nguy?n Xuân Phúc übergeben. Die Unterzeichner des Briefes - 73 Parlamentarier aus 14 Ländern von vier Kontinenten - fordern die unverzügliche und bedingungslose Freilassung des vietnamesischen Menschenrechtsanwalts Nguyen Van Ðài und seiner Assistentin Lê Thu Hà.
Nach der Übergabe des Briefes an den vietnamesischen Botschafter sagte Marie-Luise Dött am Montag in Berlin: "Das war heute ein wichtiger Schritt auf einem langen Weg, der schon über zehn Monate andauert. Mit der persönlichen Übergabe an Botschafter Doan Xuan Hung habe ich die hohe Bedeutung unseres Anliegens unterstreichen können. Es geht hier nämlich um nicht weniger als um grundlegende Menschenrechte, zu deren Einhaltung sich Vietnam verpflichtet hat."

BKU-Pressemitteilung vom 11. Oktober 2016 - 67. BKU-Bundestagung

„Wirtschaft N.E.U. denken“ stand im Mittelpunkt

Fulda und Geisa waren die diesjährigen Tagungsorte des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU). Der Verband, der sich für die praktische Umsetzung christlicher Werte in Wirtschaft und Politik einsetzt und im Zuge seiner Entwicklung in der Nachkriegszeit wichtige Impulse zur Einführung der Sozialen Marktwirtschaft lieferte, lud Experten zum Thema und Diskurs „Wirtschaft N.E.U. denken“.

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 14.10.2017
Professor Dr. Dr. Ulrich Hemel ist neuer Bundesvorsitzender des BKU
Professor Dr. Dr. Ulrich Hemel wurde bei der 30. Delegiertenversammlung des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. am 13. ...
mehr
Beitrag in Kirche und Welt, Nr. 41, 15.10.2017
Die Zahlen sind nicht alles
Am Wochenende treffen sich Delegierte des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) in Münster. Marcus Wilp aus Hamburg...
mehr
Beitrag in "Kirche + Leben" vom 6.10.2017, Nr. 40
Zwischen Bibel und Bilanzen
Marcus Wilp trägt als Steuerberater Verantwortung für Mitarbeiter und Mandanten. 2004 hat der gebürtige G...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 06.10.2017
68. BKU-Bundestagung 2017 in Münster
BKU-Bundestagung 2017 in Münster: Wirtschaft N.E.U. denken mit prominenten Unternehmern und Politikern Mü...
mehr
Aachener Zeitung vom 15.09.2017
Katholische Unternehmer fordern Wende
Köln. Die katholischen Unternehmer in Deutschland haben die Bundesregierung zu einer Rückbesinnung auf die Soz...
mehr