Oktober 2017
23.10.2017
Montag
19:00 Uhr
Hauptstadforum von BKU und KAS äMobilitńt der Zukunft - Verbote, Gebote und was weiter?"
... mehr Di÷zesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Tiergartenstra▀e 35
10785 Berlin

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des bku,

Klima, Umwelt, Gesundheit – Verbrennungsmotoren und vor allem der Diesel stehen als Schadstoff-Quellen massiv in der Kritik. In Politik und Medien werden neue Antriebstechnologien gefordert, die Elektromobilität gilt als Zukunftstechnologie.

Doch das scheint nur der Auftakt zu einem tieferen Umbruch zu sein. Denn auch andere Mobilitäts-Bedürfnisse spielen eine Rolle, neue und finanzstarke Mobilitätsanbieter drängen in den Markt. Carsharing-Modelle können den klassischen Erwerb von Autos überflüssig machen. „Dieselgate“ könnte eine Zeitenwende für den motorisierten Individualverkehr einleiten. Die nutzerabhängige Finanzierung des Fahrens mit Mautsystemen und das selbstfahrende Auto beschleunigen den Umstieg zu aufeinander abgestimmten und besser steuer- und kontrollierbaren Verkehrssystemen.

Aber sämtliche Alternativen zum motorisierten Individualverkehr müssen auch realistische Brücken in die Zukunfts-Mobilität bauen. Denn zuweilen scheint die Verkehrspolitik Gefahr zu laufen, den Individualverkehr und damit auch die Privatautonomie zugunsten rein kollektiv steuerbarer Systeme zu verdrängen.

Diese Themen stehen in der neuen Legislaturperiode ganz oben auf der Agenda. Und sie betreffen den Kern der industriellen Wertschöpfung in Deutschland. Es geht auch darum, den Sektor „Wirtschaft NEU zu denken“.

In einer gemeinsamen Veranstaltung wollen die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und der Bund Katholischer Unternehmer (bku) erörtern, welche politischen, technologischen und ökonomischen Weichen jetzt zu stellen sind. Zur Debatte steht eine auch in Zukunft nachhaltig wettbewerbsfähige industrielle, aber auch ethischen Ansprüchen genügende Wertschöpfung, die den Mobilitätsanforderungen von morgen gerecht wird.

Wir diskutieren dazu mit:

• Steffen Bilger MdB (CDU)
• Dr. Irene Feige , Institut für Mobilitätsforschung (ifmo) München
• Ulrich Klaus Becker, ADAC, Vizepräsident für Verkehr
Moderation: Richard Schütze (bku Berlin) und Matthias Schäfer (KAS Berlin)

Im Anschluss laden wir zu einem Abendimbiss.
Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Richard Schütze

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 19. Oktober per Mail oder per Fax 030 219 655 999.




Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
Interview mit NDR Kultur vom 21. Februar 2018
Kirche und Geld - was lńuft schief?
Der Radiosender NDR Kultur hat am 21. Februar um 19 Uhr ein Interview mit dem BKU-Vorsitzenden Prof. Dr. Dr. Ulrich Heme...
mehr
Kirchenzeitung Nr. 7 vom 18. Februar 2018
Brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen?
Skeptisch äußert sich der BKU-Vorsitzende Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel in den 12 katholischen Kirchenzeitungen ...
mehr
Die Zeit vom 15. Februar 2018
Zeit-Interview zum Thema Kirchenfinanzen
Im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit" vom 15. Februar 2018 äußert der BKU-Vorsitzende Profe...
mehr
Die Tagespost vom 14. Februar 2018
Zu wenig Subsidiaritńt
„Der Koalitionsvertrag enthält gute Einzelheiten, aber seine Perspektive ist nicht die der Zukunft und nicht ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 07.02.2018
Aufdeckung des Finanzskandals als Zeichen fortschreitender Transparenz
Der gestern bekannt gewordene Finanzskandal aus dem Bistum Eichstätt sorgt zu Recht für öffentliche Emp...
mehr