Einkehr-Wochenende des Bundes Katholischer Rechtsanwńlte (BKR)

äGerechtigkeitô als thematischer Mittelpunkt

Das erste Einkehr-Wochenende der Bundes Katholischer Rechtsanwälte (BKR) findet vom 27. Februar bis 1. März 2015 (Fr.-So.) im Franziskaner-Kloster Frauenberg in Fulda statt. Dies bietet zu Beginn der Fastenzeit eine gute Gelegenheit, sich auf die österliche Bußzeit einzustimmen. Im Mittelpunkt der Betrachtungen wird, für Rechtsanwälte naheliegend, das Thema „Gerechtigkeit“ stehen. Die Begleitung übernimmt Pater Dr. Sigfrid Klöckner OFM.

Foto: Kloster Frauenberg
Geboren 1929, trat Sigfrid Klöckner im Alter von 20 Jahren als Novize in den Franziskanerorden in Bad Soden-Salmünster ein. Pater Klöckner empfing 1955 in der Klosterkirche auf dem Frauenberg in Fulda die Priesterweihe. Nach weiteren Studien promovierte er an der Universität Mainz zum Doktor der Theologie. Als Dozent für Moraltheologie lehrte er ab 1962 an den Ordenshochschulen in Fulda und München. 1967 übernahm er das Amt des Dompredigers in Fulda, 1969 zusätzlich das des Referenten für Priesterfortbildung in der Diözese. 1970 wurde Dr. Klöckner zum Provinzial der Thüringischen Franziskanerprovinz (Fulda) gewählt. Neun Jahre wirkte er als Provinzial und danach noch weitere sechs Jahre als Provinzvikar. Von 1979 bis 1988 war Pater Klöckner dann als Rektor des Exerzitienhauses St. Josef in Hofheim im Taunus tätig. Am 1. Januar 1980 wurde er darüber hinaus von der Bischofskonferenz zum Leiter der Fuldaer Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen berufen. Bis Ende 1993 übte er diese Tätigkeit aus, zu der nicht zuletzt auch die Vorbereitung der traditionellen jährlichen Haupttagungen in Fulda gehörte. Von November 1988 bis Dezember 2004 war Pater Dr. Klöckner Leiter des Bildungs- und Exerzitienhauses Kloster Salmünster. Seit dem Weggang der Franziskaner aus Salmünster im Dezember 2004 lebt Pater Klöckner am Frauenberg in Fulda und gibt weiterhin vielen Menschen durch Vorträge und Geistliche Tage Orientierung im Glauben.

Das seit 1623 bestehende Franziskanerkloster liegt in einem Park auf einem der sieben Hügel Fuldas mit einer herrlichen Sicht über die Stadt Fulda und die umliegenden Berge von Rhön und Vogelsberg. Die Klosteranlage ist ein spätbarocker Bau mit einer künstlerisch wertvoll ausgestatten Kirche, die umfassend saniert wurde.

Das Einkehr-Wochenende wird die wunderbare Gelegenheit bieten, miteinander intensiv ins Gespräch zu kommen und sich besser kennenzulernen. Außerdem werden Einblicke in das Kloster gewährt, die Besuchern für gewöhnlich nicht geboten werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Zimmer begrenzt. Bei Bedarf an einer Belegung als Doppelzimmer muss dies zuvor geklärt werden. Die Kosten werden bei ca. EUR 180,00 pro Person liegen. Dieser Betrag beinhaltet die Unterbringung im Einzelzimmer, Vollpension sowie einen geringen Tagungsbeitrag für die weiteren Kosten. Das genaue Tagungsprogramm wird in Kürze fertiggestellt.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Hinweis: Bei einer Absage sechs Wochen vor dem Termin entstehen Kosten in Höhe von 30 % des Tagungsbeitrags, bei einer Absage eine Woche vor Beginn in Höhe von 60 %. Es besteht aber selbstverständlich die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu stellen.

Nähere Informationen bei und Anmeldungen an :
Rechtsanwalt Roger Zörb
Bundesvorsitzender des BKR e.V.
Am Sandtorkai 70
Vespucci Haus
20457 Hamburg
Tel.: 0 40 / 455 743
Fax: 0 40 / 41 33 00 36
E-Mail: Roger.Zoerb@t-online.de
www.rechtsanwalt-zoerb.de

oder bei:

BKR-Geschäftsstelle
c/o Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU)
Georgstr. 18
50676 Köln
Tel.:    0221 - 272 37 - 0
Fax:    0221 - 272 37 - 27
E-Mail: service@bku.de
www.bku.de
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
Interview mit NDR Kultur vom 21. Februar 2018
Kirche und Geld - was lńuft schief?
Der Radiosender NDR Kultur hat am 21. Februar um 19 Uhr ein Interview mit dem BKU-Vorsitzenden Prof. Dr. Dr. Ulrich Heme...
mehr
Kirchenzeitung Nr. 7 vom 18. Februar 2018
Brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen?
Skeptisch äußert sich der BKU-Vorsitzende Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel in den 12 katholischen Kirchenzeitungen ...
mehr
Die Zeit vom 15. Februar 2018
Zeit-Interview zum Thema Kirchenfinanzen
Im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit" vom 15. Februar 2018 äußert der BKU-Vorsitzende Profe...
mehr
Die Tagespost vom 14. Februar 2018
Zu wenig Subsidiaritńt
„Der Koalitionsvertrag enthält gute Einzelheiten, aber seine Perspektive ist nicht die der Zukunft und nicht ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 07.02.2018
Aufdeckung des Finanzskandals als Zeichen fortschreitender Transparenz
Der gestern bekannt gewordene Finanzskandal aus dem Bistum Eichstätt sorgt zu Recht für öffentliche Emp...
mehr