Neuigkeiten

Jahresempfang der Diözesangruppe Köln mit Warburg Chef-Volkswirt Klude

Prognose: 1,9 Prozent Wachstum in 2010

Rund 100 Teilnehmer konnte der Vorsitzende der DG Köln, Fritz Roth, am 21. Oktober zum Jahresempfang seiner Gruppe begrüßen. Im Festvortrag berichtete der Chefvolkswirt der Privatbank M.M.Warburg &  Co, Carsten Klude, über die Perspektiven für Konjunktur und Kapitalmarkt. Klude räumte zunächst ein, dass er und seine Kollegen “keine Glaskugel” besitzen, die sie für Vorhersagen heranziehen können. Dennoch wagte er einige Vorhersagen für die nahe Zukunft. So erwartet er für das kommende Jahr in Deutschland ein Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent.
Jahresempfang:Der DG-Vorsitzende Fritz Roth (v.li) mit Chef-Volkswirt Casten Klude und Bankvorstand Gerhar Müller.
Inflationsrate bleibt niedrig

Es gebe derzeit Anzeichen für eine Erholung der Konjunktur, die jedoch nur mäßig und möglicherweise nicht sehr nachhaltig sein werde. Die Inflationsrate sei derzeit sehr niedrig und werde es wohl auch bleiben. Der Dollar werde im Vergleich zum Euro ebenfalls schwach bleiben. Auf die Frage, was sein größter Wunsch an die neue Bundesregierung sei, antwortete Klude kurz und knapp: “Eine Vereinfachung und Entschlackung des Steuerrechts!”
Tradition Jahresempfang


Mit-Einlader des Abends war die  Privatbank M.M.Warburg  & Co, deren Direktor Gerhard Müller auf die 200-jährige Tradition des Hauses hinwies. DG-Vorstand Fritz Roth freute sich derweil, dass der Kölner Jahresempfang schon in seiner zweiten Runde zu einer guten Tradition geworden ist.
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.03.2017
Kalte Progression abschaffen!
Anlässlich der aktuellen Diskussionen der Parteien zu neuen Steuerkonzepten fordern der Bund Katholischer Unterneh...
mehr
Welt am Sonntag vom 5.3.2017
Neu denken
Beim neunten VIP-Talk der BKU-Diözesangruppe Aachen sprach unter anderem BKU-Mitglied und OBI-Gründer Professo...
mehr
Hirschberg, Ausgabe 03/2017, S. 168
Damit Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen, die sich ihren Mitmenschen und dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, sind in unserer Gesellschaft unverzich...
mehr
idea Spektrum Nr. 8 vom 22. Februar 2017
Manager sollten bei Fehlern stärker haften
Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Vi...
mehr
Evangelische Nachrichtenagentur idea vom 20.02.2017
Katholische Unternehmer: Manager sollen bei Fehlern stärker haften
Köln (idea) – Manager sollen für Fehlentscheidungen, die Unternehmen schädigen, in stärkerem M...
mehr