Neuigkeiten

25.04.2017 um 19 Uhr im Tellux Filmhaus, Laplacestr. 12, München

BKU - Nachwuchsabend mit Prof. Dr. Michael Bordt SJ

Meditation und Mindfulness in der Wirtschaft - Hype oder Hilfe? Was ist dran am neuen Hype um Mindfulness und Meditation in der Wirtschaft? Ist das mehr als ein esoterischer Wellness-Trend?
Was ist dran am neuen Hype um Mindfulness und Meditation in der Wirtschaft? Ist das mehr als ein esoterischer Wellness-Trend? Prof. Dr. Michael Bordt SJ (Bild), Vorstand des Instituts für Philosophie und Leadership an der Hochschule für Philosophie in München, wird deutlich machen, auf welche Weise die Mindfulness-Meditation die Fähigkeit verbessert, sich konzentriert der Arbeit zuzuwenden, wie sie das kreative Denkvermögen steigern und einen inneren Abstand zum Arbeitsdruck schaffen kann. Ein genauerer Blick auf den Hype zeigt: Die Wurzeln der Mindfulness-Bewegung sind sehr alt und liegen in der meditativen Praxis, in der Spiritualität der Religionen. Sie finden sich nicht nur im Buddhismus, sondern ebenso in der jahrtausendalten Tradition des Christentums. Kurzvita: Geboren 1960 in Hamburg; Studium der Philosophie und Theologie an der Universität Hamburg (1981–1983), an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt (1983–1985) und der Hochschule für Philosophie, München (1985–1988). Abschluss: Magister in Philosophie. Theologiestudium 1990 bis 1992 an der Ludwig-Maximilians-Universität München und 1992 bis 1993 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt. Von 1993 bis 1997 Promotion an der Universität Oxford mit einem Kommentar zu Platons Lysis. Abschluss: Dr. phil. in Philosophie. 1999 Gründung des Münchner Aristoteleskreises, 2001/02 Forschungsstipendium an der Universität Princeton; 2003 Habilitation an der Universität Fribourg mit einer Monographie zu Platons Theologie. Im Frühjahr und Sommer 2013 'Visiting Scholar' der Columbia-Universitiy, New York. Seit 1997 tätig an der Hochschule für Philosophie in München, seit 2004 als Professor für Ästhetik, philosophische Anthropologie und Geschichte der Philosophie (Schwerpunkt Antike). Von 2005 bis 2011 Präsident der Hochschule für Philosophie. Seit 2011 Vorstand des Instituts für Philosophie und Leadership an der Hochschule für Philosophie. Vertrauensdozent der Cusanusstiftung.
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.03.2017
Kalte Progression abschaffen!
Anlässlich der aktuellen Diskussionen der Parteien zu neuen Steuerkonzepten fordern der Bund Katholischer Unterneh...
mehr
Welt am Sonntag vom 5.3.2017
Neu denken
Beim neunten VIP-Talk der BKU-Diözesangruppe Aachen sprach unter anderem BKU-Mitglied und OBI-Gründer Professo...
mehr
Hirschberg, Ausgabe 03/2017, S. 168
Damit Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen, die sich ihren Mitmenschen und dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, sind in unserer Gesellschaft unverzich...
mehr
idea Spektrum Nr. 8 vom 22. Februar 2017
Manager sollten bei Fehlern stärker haften
Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Vi...
mehr
Evangelische Nachrichtenagentur idea vom 20.02.2017
Katholische Unternehmer: Manager sollen bei Fehlern stärker haften
Köln (idea) – Manager sollen für Fehlentscheidungen, die Unternehmen schädigen, in stärkerem M...
mehr