Neuigkeiten

Kirche / Wirtschaft - Symposium

Ethische Dimensionen der digitalen Gesellschaft

Im Haus der Commerzbank am Pariser Platz in Berlin fand am 12. Dezember ein Symposium zu den „Ethischen Dimensionen der digitalen Gesellschaft“ statt. In ihrer Eröffnungsrede betonte BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB die Bedeutung des Digitalisierungsprozesses, der uns alle mit „Wucht“ erfasst und mit „Totalität alle Lebensbereiche“ durchdringt.
Gleichzeitig machte sie deutlich, dass seitens des BKU aus zweierlei Perspektive auf diese Entwicklung geschaut werde: aus christlicher und unternehmerischer. Neben den Chancen -  selbstbestimmter Zugang zu Bildung und Informationen, weltweite Vernetzung, Innovationen u.a. - , warnte Dött aber auch vor den Gefahren der Digitalisierung. „Algorithmen können fast unmerklich unseren Blick auf die Wirklichkeit einengen, und wenn wir uns nur mit denen vernetzen, deren Meinung wir teilen, dann schauen wir irgendwann in einem selbstreferenziellen Zirkel doch wieder nur auf uns.“ So liefen wir Gefahr, in der Sphäre des Postfaktischen zu enden und uns sachlichen Auseinandersetzungen zu verschließen. Abschließend wies Dött darauf hin, dass Wettbewerbspolitik in einer digitalen Welt neu gedacht werden müsse, wozu sie die Teilnehmenden des Symposiums herzlich einlud.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Commerzbank AG und Gastgeber des Symposiums, Prof. Dr. h.c. Klaus-Peter Müller, führte anschließend zu  „Corporate Governance – Unternehmensführung zwischen Ethik und Res Publica-Verantwortung“ aus, bevor Dr. Dirk Bornemann, Head of Legal and Corporate Affairs der Microsoft Deutschland GmbH, auf die digitale Revolution und den Wandel von Industrie und Gesellschaft einging.
Die After-Dinner-Speech hielt BKU-Mitglied Manfred Hoefle, Business Angel – Initiator Managerismus, zum Thema „Ethik als Regulativ von Skandalen in der Ökonomie“.

Im Verlauf des Tages gab es Gelegenheit für Diskussionen und vertiefenden Austausch und immer wieder neuen Input aus Politik und Wirtschaft, unter anderem von Andrea Voßhoff, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit zu ethischen und politischen Kriterien des Datenschutzes in der digitalen Gesellschaft.

Veranstalter waren neben dem BKU die Microsoft Deutschland GmbH und die Commerzbank AG.
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
Evangelische Nachrichtenagentur idea vom 20.02.2017
Katholische Unternehmer: Manager sollen bei Fehlern stärker haften
Köln (idea) – Manager sollen für Fehlentscheidungen, die Unternehmen schädigen, in stärkerem M...
mehr
BKU-Beitrag in werte-blog.de vom 15.02.2017
„Rolling Stone“ – Die Rolle des christlichen Unternehmers
Christliche Unternehmerverantwortung und nachhaltiges Engagement in der Gesellschaft gehören zusammen wie Topf un...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 15.02.2017
Managergehälter: Die Hauptversammlung stärken, nicht den Gesetzgeber
Marie-Luise Dött MdB: Das Lohnverhältnis muss den sozialen Zusammenhalt des Betriebs stärken Managergeh&...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.12.2016
Geteiltes Leid
Eine Ahnung von den Grausamkeiten und Konsequenzen des Kalten Krieges und der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze erhiel...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 30.11.2016
Freiheit mit Verantwortung: Innovationen als Motor für Wirtschaft und Gesellschaft
Auf welcher Grundlage entstehen Innovationen und welche Folgen haben sie für Wirtschaft und Gesellschaft? Dieser gr...
mehr