Neuigkeiten

Pfarrer Karl Schultz mit besonderem Engagement in der Ökumene

Neue Geistlicher Berater für die DG Hamburg

Im August 2015 wurde Pfarrer Karl Schultz von der Gemeinde St. Joseph in Hamburg-Altona zum Geistlichen Berater der DG Hamburg ernannt.
Karl Schultz wurde am 19. Januar 1957 geboren und wuchs mit seinen Eltern und sechs Geschwistern in der Mecklenburgischen Kleinstadt Wittenburg auf.
Politisch stand er dem DDR-Regime stets kritisch gegenüber. Wegen seiner Nicht-Mitgliedschaft in der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ bzw. in der FDJ oder anderen staatlichen Massenorganisationen, seines bewussten Verzichtes auf die sogenannte „Jugendweihe“ oder seiner Entscheidung, den aktiven Wehrdienst mit der Waffe abzulehnen, waren seine Bildungs- und Berufchancen erheblich eingeschränkt.

Nach einer Krankenpflegerausbildung mit der Zusatzausbildung Heilerziehungspflege arbeitete er in mehreren diakonischen Einrichtungen. Er studierte Religionspädagogik in Züssow und Moritzburg und wurde evangelischer Diakon. Als solcher arbeitete er in führenden Positionen in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs im Bereich der Jugendarbeit.

Nach seiner Konversion 1998 zum Katholischen Glauben studierte er im überdiözesanen Priesterseminar im Studienhaus „St Lambert“ in Lantershofen Philosophie und Katholische Theologie. 2003 empfing er in Hamburg die Priesterweihe. Als Kaplan mit den besonderen Schwerpunkten Studentenseelsorge und Jugendarbeit war er von 2003-2008 in Lübeck tätig. Danach wurde er Pfarrer in Ludwigslust und ist seit 2010 Kiezpfarrer in Hamburg.

Er engagiert sich besonders in der Ökumene, so ist er Mitglied der bischöflichen Ökumenekommission und Vorstandsmitglied der ACK Hamburg.

Im August 2015 wurde er für die Diözesangruppe Hamburg zum Geistlichen Berater ernannt.
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 10.03.2017
Kalte Progression abschaffen!
Anlässlich der aktuellen Diskussionen der Parteien zu neuen Steuerkonzepten fordern der Bund Katholischer Unterneh...
mehr
Welt am Sonntag vom 5.3.2017
Neu denken
Beim neunten VIP-Talk der BKU-Diözesangruppe Aachen sprach unter anderem BKU-Mitglied und OBI-Gründer Professo...
mehr
Hirschberg, Ausgabe 03/2017, S. 168
Damit Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen, die sich ihren Mitmenschen und dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, sind in unserer Gesellschaft unverzich...
mehr
idea Spektrum Nr. 8 vom 22. Februar 2017
Manager sollten bei Fehlern stärker haften
Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Vi...
mehr
Evangelische Nachrichtenagentur idea vom 20.02.2017
Katholische Unternehmer: Manager sollen bei Fehlern stärker haften
Köln (idea) – Manager sollen für Fehlentscheidungen, die Unternehmen schädigen, in stärkerem M...
mehr