Neuigkeiten

Besuch der Berliner Malteser-Ausstellung zum Turiner Grabtuch

Glaubensvergewisserung in der Fastenzeit

Die Blutspuren auf dem Turiner Grabtuch. Die Brandflecken. Der Abdruck eines gefolterter Leidensmannes. Alles gut erkennbar. Das Antlitz des „Ecce homo" berührt. Ernst, erhaben und vornehm. Zweifel oder Skepsis treten in den Hintergrund. Die Botschaft dieses Bildes geht unter die Haut.
Turiner Grabtuch (Foto: Werner Synecki)

Die Teilnehmer an der Führung durch die Malteser-Ausstellung „Wer ist der Mann auf dem Tuch?" hören der Diözesanoberin Manuela Prinzessin von Schoenaich-Carolath aufmerksam zu und lassen sich berühren. In wenigen Tagen gedenken wir der Passion Jesu Christi und feiern seine Auferstehung. Zum Begreifen nahe: Gott ist Mensch geworden und ist am Kreuz für unsere Sünden gestorben. Ein entsetzlicher, qualvoller Tod. Unfassbar und beschämend.
Diese Ausstellung ist eine großartige haptische Glaubensverkündigung. Wir sind den Maltesern sehr dankbar dafür, dass wir die Präsentation noch kurzfristig besuchen durften.

Fides Mahrla
Berlin, am 9.März 2015
 


Hintergrund:
„Wer ist der Mann auf dem Tuch?“, fragt die erste in Deutschland präsentierte Ausstellung zum Turiner Grabtuch. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur wahren Herkunft des Leinens sind in ihr ebenso berücksichtigt wie theologische Sichtweisen. Konzipiert wurde die Ausstellung von den Maltesern und dem Erzbistum Köln mit der Absicht, die Betrachter auf eine Spurensuche mitzunehmen. Eine originalgetreue Nachbildung des Tuchs sowie ein Korpus', der aus einer 3D-Betrachtung der Spuren am Tuch gefertigt wurde und weitere Ausstellungsstücke wie die Dornenhaube und die Nägel, die zur damaligen Zeit bei einer Kreuzigung verwendet wurden, bieten Anregung zur Diskussion. Die Sammlung umfasst 22 Informationsstellen und sieben Vitrinen.

> weitere Informationen
> Begleitwort von Papst Franziskus

Bilderserie


kommentar Kommentar schreiben


kommentar Kommentare
19.03.2015 Malteser-Ausstellung "Turiner Grabtuch" in Berlin
von Michael von Ketteler
  Ein sehr guter Bericht nach einem beeindruckenden Besuch mit hervorragender FŘhrung (ehrenamtlich). Danke! Michael v.Ketteler
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 13.12.2017
Ordnungspolitik fńngt bei der Sprache an
Ordnungspolitik fängt bei der Sprache an: Eine geringere Steuerlast ist noch lange keine Subvention VW-Chef M...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 28.11.2017
äSolidaritńt beruht auf Gegenseitigkeit - und muss weltweit gelten!ô
BKU-Pressemitteilung vom 28. November 2017 Der Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) lehnt die Einführung ein...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.10.2017
Professor Dr. Dr. Ulrich Hemel ist neuer Bundesvorsitzender des BKU
Professor Dr. Dr. Ulrich Hemel wurde bei der 30. Delegiertenversammlung des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. am 13. ...
mehr
Beitrag in Kirche und Welt, Nr. 41, 15.10.2017
Die Zahlen sind nicht alles
Am Wochenende treffen sich Delegierte des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) in Münster. Marcus Wilp aus Hamburg...
mehr
Beitrag in "Kirche + Leben" vom 6.10.2017, Nr. 40
Zwischen Bibel und Bilanzen
Marcus Wilp trägt als Steuerberater Verantwortung für Mitarbeiter und Mandanten. 2004 hat der gebürtige G...
mehr