Neuigkeiten

Bischof Dr. Hubert Luthe verstarb

Seine leisen Töne sind verstummt

Der zweite Ruhrbischof Dr. Hubert Luthe verstarb am 4. Februar im Alter von 86 Jahren.
Er wurde 1992 als Nachfolger von Kardinal Franz Hengsbach in sein Amt eigeführt. 34 Jahre nach Gründung des Ruhrbistums vollzog sich ein Generations-  und Stilwechsel. Er teilte seine Verantwortung bei der Führung des Bistums mit Generalvikar und Weihbischöfen, die er zu Bischofsvikaren ernannte.
Hengsbach hatte die Gründung des BKU aktiv gefördert. Bischof Dr. Luthe übertrug Weihbischof Grave die Zuständigkeit für den BKU. Das beeinträchtigte nicht sein Interesse an den Unternehmern im Ruhrbistum und besonders im BKU. Er suchte das Gespräch über Unternehmerfragen.

Wilfried Lanfermann

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 31.05.2017
68. Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer in Münster
Terminankündigung: 68. Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer in Münster - `Wirtschaft N.E.U. denken` ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.03.2017
Kalte Progression abschaffen!
Anlässlich der aktuellen Diskussionen der Parteien zu neuen Steuerkonzepten fordern der Bund Katholischer Unterneh...
mehr
Welt am Sonntag vom 5.3.2017
Neu denken
Beim neunten VIP-Talk der BKU-Diözesangruppe Aachen sprach unter anderem BKU-Mitglied und OBI-Gründer Professo...
mehr
Hirschberg, Ausgabe 03/2017, S. 168
Damit Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen, die sich ihren Mitmenschen und dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, sind in unserer Gesellschaft unverzich...
mehr
idea Spektrum Nr. 8 vom 22. Februar 2017
Manager sollten bei Fehlern stärker haften
Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Vi...
mehr