Neuigkeiten

Bischof Dr. Hubert Luthe verstarb

Seine leisen T÷ne sind verstummt

Der zweite Ruhrbischof Dr. Hubert Luthe verstarb am 4. Februar im Alter von 86 Jahren.
Er wurde 1992 als Nachfolger von Kardinal Franz Hengsbach in sein Amt eigeführt. 34 Jahre nach Gründung des Ruhrbistums vollzog sich ein Generations-  und Stilwechsel. Er teilte seine Verantwortung bei der Führung des Bistums mit Generalvikar und Weihbischöfen, die er zu Bischofsvikaren ernannte.
Hengsbach hatte die Gründung des BKU aktiv gefördert. Bischof Dr. Luthe übertrug Weihbischof Grave die Zuständigkeit für den BKU. Das beeinträchtigte nicht sein Interesse an den Unternehmern im Ruhrbistum und besonders im BKU. Er suchte das Gespräch über Unternehmerfragen.

Wilfried Lanfermann

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 13.12.2017
Ordnungspolitik fńngt bei der Sprache an
Ordnungspolitik fängt bei der Sprache an: Eine geringere Steuerlast ist noch lange keine Subvention VW-Chef M...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 28.11.2017
äSolidaritńt beruht auf Gegenseitigkeit - und muss weltweit gelten!ô
BKU-Pressemitteilung vom 28. November 2017 Der Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) lehnt die Einführung ein...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.10.2017
Professor Dr. Dr. Ulrich Hemel ist neuer Bundesvorsitzender des BKU
Professor Dr. Dr. Ulrich Hemel wurde bei der 30. Delegiertenversammlung des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. am 13. ...
mehr
Beitrag in Kirche und Welt, Nr. 41, 15.10.2017
Die Zahlen sind nicht alles
Am Wochenende treffen sich Delegierte des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) in Münster. Marcus Wilp aus Hamburg...
mehr
Beitrag in "Kirche + Leben" vom 6.10.2017, Nr. 40
Zwischen Bibel und Bilanzen
Marcus Wilp trägt als Steuerberater Verantwortung für Mitarbeiter und Mandanten. 2004 hat der gebürtige G...
mehr